Abnehmen – entspannt zum Wohlfühlgewicht?!

Ganz egal, ob Sie sich fünf oder fünfzehn Kilo weniger auf der Waage wünschen, Abnehmen ist immer eine Herausforderung und erfordert viel Disziplin. Besonders im Sommer oder nach den Feiertagen liest man in Zeitschriften von Blitzdiäten, die in kurzer Zeit einen großen Erfolg versprechen. Meistens schlägt jedoch hinterher der Jojo-Effekt zu und der Frust sitzt tief. Jeder Körper ist anders und es gibt kein Patentrezept, das für alle funktioniert. Sicher ist jedoch, dass Hungern der falsche Weg ist, da der Körper dabei den Stoffwechsel herunterfährt und man nicht dauerhaft an Gewicht verliert. Auch selbst auferlegte Verbote führen meist nur zu Heißhungerattacken und sind eher kontraproduktiv. Wir gibt Ihnen Tipps für’s Abnehmen, damit Sie gesund Ihr Wunschgewicht erreichen und auch halten können.

Tipp Nummer 1: Eine gesunde Ernährung

Es klingt einfach, ist aber im Alltag oft schwierig umzusetzen: Achten Sie darauf, sich möglichst ausgewogen zu ernähren. Essen Sie viel frisches Obst und Gemüse, damit Sie alle wichtigen Nährstoffe erhalten. Stellen Sie Ihre Mahlzeiten so zusammen, dass sie zwar kalorienarm sind, aber lange satt machen, also beispielsweise Fisch oder Fleisch mit einem frischen Salat oder für zwischendurch einen Quark oder Joghurt mit Obst. Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte sättigen ebenfalls lange. Achten Sie darauf, langsam und in Ruhe zu essen, denn das Sättigungsgefühl stellt sich erst nach etwa zehn Minuten ein.

Tipp Nummer 2: Bewegung in den Alltag einbauen

Nicht jeder treibt gerne Sport, aber Abnehmen ganz ohne Bewegung geht nicht. Für den Anfang können Sie versuchen, möglichst viele Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erledigen. Nehmen Sie öfter mal die Treppe anstatt des Fahrstuhls oder steigen Sie bei einem langen Arbeitsweg mit Bus und Bahn eine Station früher aus und laufen den Rest. Ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause tut nicht nur dem Körper gut, sondern macht außerdem den Kopf frei. Wer mehr Sport treiben möchte, aber Probleme mit dem inneren Schweinehund hat, der kann sich mit anderen verabreden oder in einem Kurs anmelden.

Tipp Nummer 3: Gewohnheiten überprüfen

Seien Sie beim Abnehmen ehrlich zu sich selbst und überlegen, wann und warum Sie essen. Es kann helfen, hierfür eine Weile ein Ernährungstagebuch zu führen. Erkennen Sie dadurch bestimmte Muster, überlegen Sie, wie Sie diese Gewohnheiten ändern können. Essen Sie beispielsweise aus Frust, fragen Sie sich, ob es Ihnen durch das Essen wirklich besser geht und ob Sie nicht auf andere Weise ihr Wohlbefinden steigern können. Häufig sind Verhaltensweisen auch anerzogen – wer wurde nicht schon als Kind mit etwas Süßem belohnt? Ersetzen Sie hier die Belohnung öfter mal mit etwas anderem, was Ihnen Freude bereitet.

Setzen Sie sich beim Abnehmen realistische Ziele. Zu viel Gewicht in kurzer Zeit, zu verlieren ist ungesund und der Erfolg ist nicht von Dauer. Es gibt außerdem keine Wunderdiät, mit der man gezielt am Bauch oder am Po abnehmen kann. Wo die Fettpölsterchen zuerst verschwinden, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Wichtig ist, dass Sie mehr Kalorien verbrennen, als Sie aufnehmen, ohne dabei zu hungern. Das erfordert viel Durchhaltevermögen und Disziplin. Bachblüten beispielsweise können Sie dabei unterstützen, diesen Herausforderungen mit mehr Gelassenheit und Stärke zu begegnen. Produkte mit der bewährten Bachblütenmischung (erhältlich im Markenshop bei medpex) sind seit vielen Jahren fester Bestandteil in vielen Haushalten und werden gern verwendet in anspruchsvollen Alltagssituationen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *