Was ist Piloxing?

Piloxing

Kräftige Muskeln, straffe Silhouette, verbessertes Körpergefühl und gestärkte Selbstwahrnehmung – Effekte, die nach der perfekten Fitness-Kombination klingen. Der ursprünglich für Frauen entwickelte Trendsport Piloxing mixt Elemente aus dem Boxen mit Pilates und verspricht all das. medpex schickte einen Mann zum Training. 

Donnerstagabend, 20 Uhr, ich mache mich auf zum Piloxing – ohne wirklich zu wissen, was mich in dem einstündigen Workout erwartet, dafür aber hochmotiviert. Die Männerkabine in der kleinen Sporthalle ist komplett verwaist. Immerhin: freie Platzwahl. Ich reihe mich in ein gutes Dutzend Frauen ein, die mich mit einer Mischung aus Vergnügen und Mitleid betrachten. Ich lächle und sage mir: „Bloß nicht schlappmachen!“

Auspowern ist angesagt

Die Trainerin erklärt den Neulingen wie mir zunächst die richtige Schlagtechnik – die Hand wird zur Faust geschlossen und der Handrücken zeigt nach außen. Dann wird es ernst: Musik dröhnt aus den Boxen und wir starten mit einem kurzen Warm-up, bevor das Work-out so richtig Fahrt aufnimmt und mein Lächeln langsam einem angestrengten Gesichtsausdruck weicht.

Kraftvolle und schnelle Bewegungen aus dem Boxen kombiniert mit den ästhetischen und sanften Übungen des Pilates, ergänzt um einige tänzerische Elemente: Das ergibt ein schweißtreibendes Intervalltraining mit dem Ziel, Fett zu verbrennen, Muskeln aufzubauen und den Körper zu straffen. Der Pilates-Anteil spricht besonders die Tiefenmuskulatur der Körpermitte an und kräftigt den Bauch-, Becken- und Rückenbereich. Die Box-Bewegungen fördern Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft, eingestreute Tanzschritte Koordination, Beweglichkeit und Körpergefühl.

»Beim Piloxing kann ich mich so richtig auspowern und Stress abbauen. Das macht riesigen Spaß, ich fühle mich durch das Training fit und stark. Und ich liebe die tänzerischen Elemente in den Einheiten.« Sarah (26, aus Weinheim)

Schweißtreibend und abwechslungsreich

Wir wechseln ständig zwischen Schattenboxen, verbunden mit viel Beinarbeit, und Pilates-Übungen. Manchmal vermischt sich auch beides, wenn wir beispielsweise auf einem Bein in der Standwaage stehen und dabei mit den Armen schnelle Punches nach vorn machen. Ich schwitze nach wenigen Minuten schon ordentlich und mir wird klar: Das wird eine sehr lange Stunde werden. Vor allem, wenn es ab und zu ums Tanzen geht, tue ich mich schwer, koordinativ mitzuhalten. Bei unserer Trainerin und meinen Mitstreiterinnen sieht das wahrlich geschmeidiger aus. Ich lasse mich aber von der schier unbändigen Dynamik der Gruppe mitreißen, konzentriere mich aufs Nachahmen der Übungen und halte bis zum Ende durch. Sogar mein Lächeln kehrt zurück, denn trotz aller Anstrengung für Körper und Köpfchen macht es mir wirklich großen Spaß.

Fit und selbstbewusst

Die Schwedin Viveca Jensen, Profi-Tänzerin, Personal und Pilates-Trainerin sowie Amateur-Boxerin, hat das Crossover-Work-out 2008 hauptsächlich für Frauen entwickelt. Neben der Fitness waren ihr dabei auch ein gestärktes Selbstbewusstsein sowie ein verbessertes Körpergefühl wichtig. Klingt also nach einem perfekten Training – auch für Männer, oder? „Vereinzelt waren schon welche in den Kursen dabei, aber das Interesse ist insgesamt eher gering“, sagt meine Trainerin. Schade eigentlich, denn bei
der Pilates-Box-Kombi konnte auch ich mich so richtig auspowern und musste ordentlich Gas geben, um mithalten zu können. Vom Muskelkater in den Tagen danach ganz zu schweigen … Die Mädels haben mich echt geschafft! ct //

5 Piloxing-Facts

  1. Piloxing ist in Deutschland (noch nicht) weit verbreitet. Informieren Sie sich über das Angebot in Fitnessstudios, Vereinen oder beim Unisport in Ihrer Nähe. Keine Kurse vor Ort? YouTube schafft Abhilfe: Unter dem Schlagwort Piloxing gibt es z. B. ein einstündiges Work-out mit Viveca Jensen zum Mitmachen.
  2. Die Kurse sind in der Regel einstündig und unter professioneller Anleitung eines Piloxing- Instructors und kosten für 10 Einheiten je nach Anbieter ca. 40 Euro (Verein) bis ca. 95 Euro (Personal Trainer).
  3. Beim Work-out ist man normalerweise barfuß oder trägt rutschfeste Socken.
  4. Der Einsatz von Gewichtshandschuhen oder -manschetten verstärkt den Trainingseffekt zusätzlich.
  5. In einer Stunde Work-out verbrennt man zwischen 600 und 800 Kalorien.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *