Endlich wieder Ruhe und Schlaf finden. Tipps gegen Schlaflosigkeit.

Wer an Schlaflosigkeit leidet, kennt das Gefühl: Man wälzt sich im Bett hin und her, doch man findet einfach keine Ruhe. Und dann ist es plötzlich Morgen, ohne dass man Kraft für den Alltag sammeln konnte. Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps gegen Schlaflosigkeit, damit Sie wieder frisch und ausgeruht in den Tag starten können.

Etwa 45 Prozent der deutschen Bevölkerung leiden mehr oder weniger regelmäßig unter Schlaflosigkeit. Dieses Symptom, das mit wissenschaftlichem Namen Insomnie heißt, kann viele Ursachen haben. Vor allem Stress oder innerliche Unruhe stehen ganz oben auf der Liste.

Hier sind die besten Tipps, die Ihnen das Einschlafen erleichtern:

Tipp Nummer 1: Eine entspannte Atmosphäre schaffen

Bevor Sie zu Bett gehen, sollten Sie Aufregung meiden. Beschäftigen Sie sich mit etwas Entspanntem, zum Beispiel einem seichten Buch. Auch gedämpftes Licht sorgt für die richtige Stimmung. Wichtig ist außerdem eine niedrige Lautstärke: Wenn durch die Fenster Straßenlärm hereindringt, können Ohrstöpsel helfen.

Tipp Nummer 2: Sport sorgt für besseren Schlaf

Wenn Sie sich am Tag sportlich betätigen, kann der Körper in der Nacht besser zur Ruhe kommen. Bewegung an der frischen Luft ist besonders gut, zum Beispiel joggen oder walken im Wald. Wichtig: Am besten nicht erst am Abend Sport treiben, sonst ist der Kreislauf beim Schlafengehen noch zu sehr auf Touren.

Tipp Nummer 3: Qualität statt Quantität

Gehen Sie erst schlafen, wenn Sie wirklich müde sind. Sonst liegen Sie lange wach und verbinden das Bett immer mehr mit der Schlaflosigkeit statt mit dem Schlaf. Außerdem ist es hilfreich, morgens regelmäßig früh aufzustehen. So wird der Biorhythmus auf einen effizienten Nachtschlaf eingestellt und Sie sind abends schneller müde.

Tipp Nummer 4: Auf die Ernährung achten

Was viele nicht wissen: Auch die Ernährung wirkt sich auf den Schlaf aus. Gegen Abend sollten Sie nur wenig und leichtes Essen zu sich nehmen, da der Körper ansonsten mit der Verdauung beschäftigt ist und nicht zur Ruhe kommt. Auch schwarzer oder grüner Tee sowie Kaffee und andere koffeinhaltige Getränke halten den Kreislauf auf Trab und verhindern einen ruhigen Schlaf.

Bei vielen Menschen ist Schlaflosigkeit nur eine vorübergehende Erscheinung. Wenn Sie jedoch über längere Zeit nicht schlafen und dadurch auch Ihren Alltag nicht bewältigen können, ist ein Arztbesuch dringend angeraten. Im Notfall kann auch eine Therapie helfen. Möglicherweise gibt es große Stressfaktoren in Ihrem Leben, die Ihnen den Schlaf rauben. Viele Verbraucher schwören bei emotional aufwühlenden Situationen übrigens auf die Rescue-Bachblütenmischung (Klicktipp: Die Rescue Produkte bei medpex). Die spezielle Bachblütenmischung ist seit vielen Jahren fester Bestandteil in vielen Haushalten. Es gibt sie als Rescue-Tropfen, Rescue-Spray oder Rescue-Pastillen und Rescue-Creme für gestresste Haut. Sie werden gern in anspruchsvollen Alltagssituationen verwendet.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *