Die Kosmetik-Küche

Kosmetik-Küche

Do it yourself ist nach wie vor Trend. Warum also nicht mal Pflege- und Kosmetikprodukte selbst machen – mit allem Guten, was uns die Natur bietet? Wir zeigen Ihnen, wie’s geht: mit Rezepten zum Nachmachen und Tipps, wie das Mixen und Rühren garantiert ein Erfolg wird.

Wer sich fürs Selbermachen von Pflegeprodukten interessiert und ein bisschen stöbert, stößt auf eine große Bandbreite von Ideen. Das reicht vom schnellen Milch-Honig-Bad zum Aufwärmen an kalten Wintertagen (einfach dem Badewasser einen Liter Milch und einen Esslöffel Honig beifügen) bis zur individuell angerührten Handcreme oder dem ganz persönlichen Haarshampoo. Viele Schönheits-Hausmittel basieren auf Zutaten aus der Küche, etwa die klassische Gesichtsmaske aus Gurkenscheiben oder ein Fußpeeling aus Olivenöl und Meersalz. Wer tiefer ins Thema einsteigt, kann sich aus weiteren Zutaten seine ganz eigene Pflegelinie mischen.

Individuell und natürlich

Die Vorteile bei selbst zusammengestellter Kosmetik: Man weiß, was drinsteckt, und kann gezielt Rohstoffe weglassen, die man nicht verträgt. Durch Hinzufügen von ätherischen Ölen sind individuelle Duftkompositionen möglich. Die Zutaten sind in der Regel natürlichen Ursprungs – gut für alle, die lieber weniger Chemie an ihre Haut lassen wollen. Und zuletzt sind selbst gemachte Pflegeprodukte vergleichsweise günstig.

Gar nicht so kompliziert

Eine Vielzahl von Büchern, Blogs und Web-Tutorials zeigt, wie das Mixen, Messen, Rühren und Schütteln gelingt, sodass auch DIY-Neulinge schnelle Erfolge verbuchen. Auch unsere Ideen auf dieser Seite sind für Einsteiger geeignet. Viele Zutaten haben Sie sicher sowieso zu Hause und weitere kosmetische Rohstoffe bekommen Sie in Apotheke, Bioladen oder Reformhaus. Also: Lassen Sie sich inspirieren und mischen Sie los!

Do it yourself 4 Pflegerezepte zum Nachmachen

Cremige Lippenpflege

50 g Bienenwachs-Pellets
100 g Sheabutter
50 g Mandelöl

Cremedöschen und kleine Gläser bereitstellen. Zutaten in eine Schüssel geben und im Wasserbad erhitzen, bis sie geschmolzen sind. Die Masse zügig in die vorbereiteten Gefäße gießen. Tipp: Bei medpex gibt es Lippenstifthülsen, in die Sie die Masse abfüllen können.

Protein-Shampoo

1 Ei
1 Eigelb
1 TL Honig
Saft von 1 Zitrone

Ei und Eigelb gründlich vermischen, Honig und Zitronensaft sorgfältig unterrühren. Shampoo 5 min im Haar einwirken lassen, mit lauwarmem Wasser ausspülen. Rezept für Protein-Glanzspülung: 2 Eigelb, 2 EL Olivenöl, 1 große Tasse lauwarmes Wasser mit dem Pürierstab vermischen, kurz im Haar einwirken lassen und lauwarm ausspülen.

Blüten-Badesalz

500 g Totes-Meer-Salz
3–5 Tropfen ätherisches Öl
1–3 EL getrocknete Blüten und Kräuter

Salz in eine Schüssel geben und unter Rühren das ätherische Öl Tropfen für Tropfen zufügen. Gründlich vermischen, damit sich das Öl verteilen kann. Zum Schluss Blüten und Kräuter untermischen. Tipp: Für einen harmonischen Duft-Mix verschiedene Öle schon vorher vermischen, z. B. Lavendel und Melisse zur Entspannung, Pfefferminz und Orange zur Erfrischung.

Duftende Seife

100 g Glycerinseife im Block
10 Tropfen ätherisches Öl, z. B. Pfefferminz oder Zitrone

Seifenblock im Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen und ätherisches Öl zufügen. In kleine Gießformen füllen und erkalten lassen. Tipp: Geben Sie Lebensmittelfarbe, Glitter oder pflegende Zusätze wie Aloe vera in die flüssige Seife – oder legen Sie Blüten oder eine Muschel in die erkaltende Masse!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *