Honeymoon für Haut und Haar

Honig im Glas

Er verströmt einen warmen Duft, schimmert golden und seine aromatische Süße macht ihn zu einem Hochgenuss. Doch Honig entfaltet nicht nur auf dem Gaumen seine Wirkung, auch auf der Haut hinterlässt er einen gepflegten Eindruck.

Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, was schon lange vermutet wurde: Das Naturprodukt Honig hat eine entzündungshemmende, antibakterielle Wirkung und beschleunigt die Wundheilung. So eignet er sich gleichermaßen für die Pflege von rissiger, trockener als auch von unreiner Haut. Die im Honig enthaltenen Inhibine lassen Entzündungen schneller heilen und beugen neuen Pickeln vor. Auch der von Neurodermitis geplagten Haut verschafft Honig Linderung. Die Vitamine C, E und Niacinamid wirken als Antioxidantien in der Kosmetik, um sogenannte freie Radikale zu bekämpfen. Diese schädlichen Sauerstoffverbindungen sind unter anderem für die Hautalterung verantwortlich. Darüber hinaus hat Honig einen leicht sauren pH-Wert, der den hauteigenen Säureschutz stärkt, und er hat die Fähigkeit, Feuchtigkeit in der Haut zu binden. Das Resultat: Sie bleibt samtig weich, zart und geschmeidig.

Bienenwachs, Gelée royale und Propolis

Doch der Bienenstock liefert noch mehr Gutes für die Haut. In der Kosmetik wird Bienenwachs verwendet, um Lippenpflegeprodukten, Stiften, Cremes, Lotionen und Salben eine stabile Konsistenz zu verleihen. Auch seine pflegenden Eigenschaften sprechen für sich: Es ist gut verträglich, reizarm und somit auch für empfindliche Haut gut geeignet. Auf der Haut bildet Bienenwachs einen zarten Schutzfilm, der den transepidermalen Wasserverlust verringert und so feuchtigkeitsbewahrend wirkt. Gleichzeitig ist es nicht komedogen und wird daher auch von unreiner, zu Mitessern neigender Haut gut vertragen. Dem Haar verleiht Bienenwachs in Pflegeprodukten Glanz, in Stylingprodukten Halt und Pflege.

Gelée royale, der Futtersaft für die Bienenköniginnen, enthält besonders viele Proteine, Spurenelemente und Vitamine und hat für die Haut bemerkenswerte Effekte: Es unterstützt die Hautzellen, beugt so frühzeitigen Fältchen vor und bringt den Teint zum Strahlen. Auch strapaziertes Haar profitiert von Shampoo und Conditioner mit dem Inhaltsstoff Gelée royale. Die darin enthaltenen Lipide und Aminosäuren reparieren die Struktur des Haares und lassen es wieder glänzen.

Propolis, das sogenannte „Bienenharz“, stimuliert mit Vitaminen, antibiotischen Stoffen und Spurenelementen das Immunsystem, wirkt entzündungshemmend und wundheilungsfördernd. Es empfiehlt sich zur Pflege unreiner Haut.

Multitalent Honig: Bei trockenen, rissigen Lippen

Naturhonig auf die Lippen auftragen, 10 min einwirken lassen und anschließend vorsichtig mit einem Tuch abtupfen. Durch den Verschlusseffekt des Honigs wird weniger Fett über die Haut abgegeben und mehr Feuchtigkeit gespeichert. Die Lippen regenerieren sich.

Aber: Bitte nicht mit der Zunge ablecken! Der Speichel würde die Lippen wieder austrocknen lassen.

Bei unreiner Haut

Frisch pürierte Tomate und 1 EL Honig vermengen, auf die Haut auftragen und 10 min einwirken lassen. Die wertvollen Inhaltsstoffe des Honigs verbinden sich mit dem Lycopin der Tomate, das die Haut wirkungsvoll reinigt. Anwendung: 2-mal wöchentlich

Bei trockener Kopfhaut

2 EL Honig mit 1 EL Haarspülung vermischen, Handtuch um die Schultern legen und Honigpackung auf die angefeuchtete Kopfhaut und Haare massieren. 15–20 min einwirken lassen, anschließend mit einem milden Shampoo auswaschen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *