Aprikosentarte mit Lavendel

Üppig blühende Lavendelfelder, kleine Bergdörfer, mediterranes Flair und eine aromatisch-frische Kräuterküche: Die Provence im Südosten Frankreichs ist immer eine Reise wert. Mit unseren Rezepten können Sie die Cuisine provençale auch zu Hause genießen. Unsere erste Rezeptidee ist ein köstlich-fruchtiger Traum mit Lavendel.

Für 4 Personen

Zubereitungszeit: 30min
Nährwerte pro Person: 614 kcal
Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten
Für die Tarte:
230 g Weizenmehl Type 405 + etwas
für die Arbeitsfläche
90 g Zucker
½ EL Lavendelhonig
1 Ei, 100 g Butter + etwas für die Form
1 kg reife Aprikosen

Für die Liaison:
150 g Sahne, 2 Eier
½ EL Lavendelhonig
1 Msp. Vanillemark
1 Zweig Lavendel, 2 EL Zucker

Zubereitung

Für den Mürbeteig Mehl, Zucker, Honig, Ei und Butter von Hand oder mit der Küchenmaschine schnell zu einem glatten Teig verkneten und ca. 30 min kalt stellen. Anschließend die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig ca. 3-4 mm dick ausrollen. In einer leicht gefetteten Tarteform den Boden und Rand auslegen und fest andrücken. Die Aprikosen waschen, halbieren, entkernen und vierteln und auf dem Mürbeteig gleichmäßig verteilen.

Für die Liaison Sahne, Eier, Honig und Vanille in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer mixen. Anschließend auf den Mürbeteig geben. Die Tarte im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober-/Unterhitze ca. 20–30 min goldbraun backen. Den Lavendel leicht in den Händen zerreiben, Blüten abzupfen und auf der noch lauwarmen Tarte verteilen. Verwenden Sie den Lavendel sparsam, da das Aroma sehr intensiv ist.

Tipp: Statt als große Tarte lässt sich das Rezept auch in 4 Tartelette-Förmchen backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − elf =