Unsere Serien-Tipps für die Winterzeit

Serientipps

Winterzeit ist Serienzeit! Jetzt, wo es draußen kalt und ungemütlich ist, macht man es sich am besten drinnen vor dem Fernseher bequem.  Wir stellen Ihnen sechs Serien vor, die Sie unbedingt gesehen  haben müssen: mal spannend, mal romantisch, mal komisch. Viel Spaß beim Binge Watching!

„Stranger Things“: Mysteriöse Hommage  an die 80er

Mike, Dustin, Lucas und Will sind die besten Freunde und leben in den 1980er-Jahren im US-Bundesstaat Indiana ein normales Teenager-Leben – bis Will plötzlich verschwindet. Auf der Suche nach ihm treffen seine Freunde ein mysteriöses Mädchen, das ihre Welt buchstäblich auf den Kopf stellt. Auf ihrem Arm hat es die Ziffern „011“ tätowiert. Schon bald entdecken die Freunde die paranormalen Fähigkeiten von „Elfie“.

Die Netflix-Serie „Stranger Things“  ist eine Hommage an die 1980er-Jahre,  inklusive passendem Soundtrack, der ein absoluter Hör-Tipp ist. In bislang zwei Staffeln gehen die jungen Helden in der Retro-Mystery-Serie den Geheimnissen ihrer Kleinstadt nach und nehmen den Zuschauer dabei von Anfang an so gut mit, dass man kaum aufhören kann zu schauen. Zudem spielen die Hauptdarsteller ihre Rollen so glaubwürdig, dass man „Elfie“ am liebsten an die Hand nehmen und mit ihr gemeinsam nach Will  suchen möchte.

„GLOW“: Ab in den Ring!

Sie dachten, Wrestling sei nichts für Sie? Dann schauen Sie sich mal diese Frauen an, die teils völlig ohne Vorkenntnisse in den Ring steigen. In der Netflix-Serie, die in den Achtzigern spielt und bei allem Trash-Kitsch und Humor nicht an der Oberfläche bleibt, wird Frauen Mut gemacht, ihren Weg zu gehen und für eine gemeinsame Sache zu kämpfen. Hauptfigur ist die von Alison Brie gespielte Ruth Wilder, eine erfolglose Schauspielerin, die mit dem Mann ihrer Freundin Debbie ein Verhältnis hatte. Als Debbie, eine ehemalige Soap-Darstellerin und Mutter eines kleinen Kindes, sich von ihrem Mann trennt und ebenfalls der Wrestling-Gruppe beitritt, sind Spannungen vorprogrammiert.

GLOW steht übrigens für „Gorgeous Ladies Of Wrestling“, eine Gruppe professioneller Wrestlerinnen, die ab 1986 im Fernsehen zu sehen waren und auf deren Geschichte die Serie basiert.

„Grace and Frankie“: Lebenslust Ü-70

Grace, erfolgreiche, stylishe Geschäftsfrau, und Frankie, malende Altachtundsechzigerin, könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch als die zwei erfahren, dass ihre Ehemänner sie seit Jahren betrügen und die beiden Männer und Business-Partner sich lieben, ziehen die beiden Frauen in das gemeinsame Ferienhaus am Strand und es entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft. Jane Fonda und Lily Tomlin, auch im wahren Leben befreundet, spielen mit so viel Leidenschaft und Charisma, dass man sie sofort ins Herz schließt und ständig zwischen Lachen und Weinen schwankt. Eine großartige Netflix-Comedy-Serie, die auch Jüngeren zeigt, dass man in jedem Alter das Leben genießen und das Beste daraus machen kann. Frauenpower pur!

„Lovesick“: Witz und Romantik aus Großbritannien

Dylan (Johnny Flynn), Protagonist der britischen Sitcom „Lovesick“, ist ein hoffnungsloser Romantiker – und erhält die Diagnose Chlamydien: Kein Problem dank moderner Medizin, doch nun muss er seine zahlreichen Verflossenen informieren. Mit seinen besten Freunden Evie (Antonia Thomas) und Luke (Daniel Ings) stolpert er von einer verrückt-schrägen Situation in die nächste, immer auf der Suche nach der einen wahren Liebe …

Klingt die Geschichte zunächst etwas trashig, wird man schnell vom Gegenteil überzeugt. Die Serie bietet vieles: jede Menge Witz, eine Prise Sarkasmus, ganz viel Herz und natürlich – im englischen Original – den unvergleichlich charmanten britischen Akzent.

„Sankt Maik“: Ein Pfarrer zum Verlieben

Es muss aber nicht immer Netflix oder Amazon Prime sein. Auch im Free-TV (oder auf DVD) gibt es Serien-Highlights, für die man sich gern regelmäßig vor den Bildschirm lümmelt. Wie zum Beispiel die RTL-Eigenproduktion „Sankt Maik“ (die zweite Staffel wird 2019 ausgestrahlt), in der sich ein Trickbetrüger als Dorfpfarrer ausgibt. Den Reiz machen dabei vor allem die witzigen Sprüche aus, etwa wenn er Jesus Christus am Kreuz ein cooles „Amen, Alter!“ zuruft. Überhaupt begeistert Hauptdarsteller Daniel Donskoy mit seinem frechen Lausbuben-Charme und den sexy Grübchen. Dass sich der Gauner mit Herz dann ausgerechnet in die hübsche Polizistin des Örtchens verliebt, sorgt – natürlich – für eine Lovestory mit vielen Hindernissen. Zwar sollte man bei der Dramedyserie nicht allzu viel Tiefgang erwarten, aber gute und humorvolle Unterhaltung für kalte Wintertage bietet „Sankt Maik“ auf alle Fälle.

„Castle“: Spannung mit einem Hauch Romantik

Sie haben ein Faible für spannende Kriminalfälle und liebenswerte Charaktere? Dann wird Ihnen die amerikanische Krimiserie „Castle“ bestimmt gefallen! Richard Castle, berühmter Kriminalautor und Lebemann, hat einen Deal mit dem Bürgermeister: Er darf Kate Beckett, Detective bei der New Yorker Mordkommission, zu Recherchezwecken bei ihren Fällen begleiten. Die toughe Ermittlerin ist anfangs so gar nicht begeistert, arrangiert sich aber schnell mit ihrem charmanten und überraschend hilfreichen Begleiter. So löst das ungleiche Duo diverse Mordfälle und kommt sich dabei langsam, aber sicher näher.

Die circa 45-minütigen Folgen der insgesamt acht Staffeln lassen sich herrlich am Stück anschauen und garantieren Spannung mit einem Hauch Romantik – aber Achtung: Suchtgefahr!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *