Entdecke das Kind in dir!

Entdecke das Kind in dir!

Einfach ausgelassen Kind sein – wer wünscht sich das nicht auch manchmal? Ob Achterbahn oder Rollschuh fahren oder vielleicht doch einfach nur eine Pyjamaparty mit der Freundin…

Kennen Sie das auch, dieses nostalgische Gefühl, diese Sehnsucht nach den kleinen Freuden der Kindheit? Damit Sie für ein paar Stunden mal wieder Kind sein können, haben wir einige Ideen für Sie gesammelt: ausgelassen spielen, verrückt und kreativ sein, sorglos den Alltag vergessen. Einfach so!

Achterbahnfahrt ins Glück

Mit Zuckerwatte in der Hand Jungs hinterhergucken, Stofftiere schießen, Kettenkarussell und Autoscooter fahren: Ein Jahrmarkt war in Kindertagen etwas ganz Besonderes. Und auch der Schul- oder Familienausflug in den Freizeitpark sorgte mit dem Adrenalinschub in der Achterbahn oder der feucht-fröhlichen Fahrt auf der Wildwasserbahn für große Glücksgefühle. Warum nicht das nächste Treffen mit guten Freunden in den Freizeitpark verlegen und dem Glücksgefühl von damals nachspüren?

Let’s talk about …

Im Schlabberpyjama über Gott und die Welt reden, Unmengen an Eis, Chips und Erdnussflips essen und zwischendurch noch eine Kissenschlacht – warum haben wir damit eigentlich aufgehört? Wir finden, eine Pyjamaparty mit den besten Freundinnen ist genau das Richtige, um sich mal so richtig Bauchmuskelkater anzulachen und alles von der Seele zu quatschen. Schnappen Sie sich ein paar Auserwählte, erhitzen schon mal den Kakao und rühren ein paar Gesichtsmasken an. Dann gibt’s für jeden noch ein Seifenblasenfläschchen: Damit lässt sich den Leuten auf der Straße vom Balkon herunter ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern. Seifenblasen als Kinderspiel lassen sich übrigens durch Bildquellen bis ins späte Mittelalter zurückverfolgen.

Film ab!

Wer wollte nicht mit Pippi Langstrumpf eine WG in der Villa Kunterbunt gründen oder auf Fuchurs Rücken durch die Lüfte schweben? Diese Kinderfilmklassiker entführen uns ganz schnell in eine andere Welt. Also nichts wie los, Lieblingsfilm ausleihen und auf der Couch gemütlich machen. Vielleicht haben Sie auch Glück und können Ihre Helden von damals auf der Leinwand bewundern: In manchen Programmkinos gibt es Nachmittagsvorstellungen, bei denen Klassiker wie „Momo“, „Die unendliche Geschichte“ oder eben Astrid-Lindgren-Filme gezeigt werden. Oder Sie leihen sich Ihre liebsten Zeichentrickfilme oder -serien aus und laden Ihre Freunde dazu ein. Darkwing Duck, Die Biene Maja, Die Gummibärenbande, Käpt’n Balu oder Wickie trainieren bestimmt die Lachmuskeln.

Häschen hüpf!

Noch ein paarmal den Hula-Hoop-Reifen kreisen lassen, bevor man zum Abendessen rein muss, bei der besten Freundin auf dem Trampolin im Garten springen, bis einem die Luft ausgeht, im Schulhof mit Seilspringen die Pause überziehen … Zeigen Sie doch mal, wie viel Energie noch in Ihnen steckt, und lassen diese wunderbaren Erinnerungen wieder aufleben! Sowohl die Bauchjonglage mit dem bunten Kunststoffreifen, der Ende der 1950er-Jahre in Mode kam und in den letzten Jahren ein Revival erlebt, als auch das Seil-springen (oder Rope-Skipping) und Trampolinspringen eignen sich hervorragend für sämtliche Work-out-Arten, stärken das Herz-Kreislauf-System und sind sogar Wettkampfsportarten.

„Ich will doch nur spielen“

Viele haben Brettspiele und Ähnliches mit der Kindheit hinter sich gelassen. Dabei machen sie doch so viel Spaß! Und mit guten Freunden oder der Familie lässt sich ein Spieleabend richtig schön zelebrieren. Irgendwo im Keller oder auf dem Dachboden liegt sicherlich noch das Kartenspiel für Mau-Mau oder Rommé, die Box mit Monopoly oder Tabu. Die mit alledem verbundenen schönen Erinnerungen locken garantiert auch Spielmuffel aus der Reserve. Zudem kommen immer wieder richtig tolle neue Spiele auf den Markt, wie beispielsweise Dog, eine großartige Weiterentwicklung des be-
kannten Mensch-ärgere-dich-nicht. Oder machen Sie es wie Carrie in „Sex and the City“ und peppen ein Date spielerisch mit Twister auf.

Roll, baby, roll

Acht kleine Rollen, ein bisschen Metall und zwei Lederbänder – so sahen sie aus, die Rollschuhe aus den Sechzigern. Später dann aus Leder und in den schönsten Farben. Nach ersten wackligen Rollversuchen mit schwitzigen Knie- und Ellbogenschützern folgte irgendwann der aufregende Besuch in der Rollschuh-Disco – die gibt es mittlerweile sogar mancherorts wieder! Legen Sie sich doch ein schönes Paar Retro-Rollschuhe zu und düsen los. Jede größere Stadt bietet Hartgesottenen auch wieder Roller Derby, ein körperbetonter Teamsport auf der Rollschuhbahn, den vor allem Frauen betreiben. Für Fortschrittsbegeisterte gibt es seit 2015 übrigens die Rollschuhe 2.0: RocketSkates™ mit Elektro-Antrieb.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *