Hansaplast Markenporträt – Schnelle Helfer im Alltag

Person klebt ein Pflaster an den Finger.

Seit fast 100 Jahren steht Hansaplast für Kompetenz in Sachen Wundversorgung und Schmerzlinderung. Für viele kleine Unannehmlichkeiten des Alltags bietet die
Pflastermarke Nummer eins optimale Helfer. Deshalb lieben Eltern sie, Sportler zählen auf sie und Apotheker empfehlen sie. Grund genug für medpex, sich den Erfinder des Heftpflasters einmal genauer anzuschauen. 

Autsch! Schon wieder ist meine kleine Tochter beim Fahrradfahren gestürzt und hat sich das Knie aufgeschlagen. Die Tränen fließen in Strömen und mein Trösten zeigt erst Erfolg, als ich verspreche, die gereinigte Wunde schnellstmöglich mit einem bunten Pflaster zu bekleben. Schön, wie schnell aus dem Weinen plötzlich wieder ein Lächeln wird. Doch wem haben wir die Erfindung dieser praktischen Alltagsretter eigentlich zu verdanken?

Im Gespräch mit medpex verrät Julia Kossmann, Head of Marketing bei Hansaplast, wie die Erfolgsgeschichte der Marke im Jahr 1882 ihren Anfang nahm: Unternehmensgründer Paul Carl Beiersdorf meldete in diesem Jahr ein Patent zur „Herstellung von gestrichenen Pflastern“ an und legte damit den Grundstein für das allseits bekannte Heftpflaster. Eines der ersten weltweit erfolgreichen Produkte des Unternehmens war das 1901 eingeführte Zinkoxid-Kautschuk-Pflaster Leukoplast. Im Jahr 1922, mittlerweile hatte der Apotheker Dr. Oscar Troplowitz das Unternehmen übernommen, kam das erste selbstklebende Hansaplast Pflaster mit Wundauflage auf den Markt und revolutionierte die Wundversorgung. Denn erst ab diesem Zeitpunkt konnte man kleinere Verletzungen selbst und ohne ärztliche Hilfe versorgen: Pflaster auf die Wunde – fertig. Das war die Geburtsstunde der Marke Hansaplast. 1953 wurden erstmals wasserfeste Pflaster und Fingerverbände hergestellt. Sieben Jahre später produzierte Hansaplast die ersten Pflasterstrips. Sie waren einzeln verpackt und dadurch besonders steril – eine echte Innovation für den Verbraucher. 1968 kamen die Hansaplast Kinderpflaster, 1984 schließlich elastische Pflasterstrips auf den Markt.

Wunden richtig versorgen

Seitdem hat sich Hansaplast zur Pflastermarke Nummer eins in Deutschland und ganz Westeuropa entwickelt und ist ständig mit den Bedürfnissen der modernen Zeit
gewachsen. Auch weltweit ist Hansaplast die bekannteste Marke, wenn es um die optimale Versorgung von kleinen Verletzungen wie Schnitt- und Schürfwunden geht.
Doch genau in diesem Bereich existieren laut Julia Kossmann immer noch einige Mythen: „Vielen Menschen fehlt Wissen, wenn es um das Thema Wundversorgung
geht. Dementsprechend unsicher sind sie, wenn es tatsächlich zu einer Verletzung
kommt und rasches Handeln gefragt ist. In den meisten Fällen ist eine richtige Grundversorgung gar nicht so aufwendig, wie viele denken. Es sind drei einfache
Schritte, die zu einer richtigen Wundversorgung gehören, nämlich: die Wunde gründlich reinigen, sicher schützen und schließlich die natürliche Wundheilung unterstützen.“ (Siehe Kasten.) Hansaplast hat es sich nämlich zur Aufgabe gemacht, die kleineren Unannehmlichkeiten des Alltags mit den passenden Rettern aus dem Weg zu räumen. Dementsprechend zählen zu den absoluten Hero-Produkten das Hansaplast Pflaster
Classic und das Pflaster Sensitive.

Daneben liegt die Expertise in der Schmerzlinderung und der Fußpflege. Das Portfolio umfasst beispielsweise auch Wärmeprodukte für Muskel- und Gelenkbeschwerden, Fuß-, Desinfektions- und Lärmschutzprodukte sowie Kompressen und Bandagen. Auch für die Nachversorgung operativer Eingriffe, die aufgrund der steigenden Anzahl von ambulanten Operationen immer häufiger durch den Patienten selbst erfolgt, hat Hansaplast die richtige Lösung: Sterile Wundverbände in unterschiedlichen Größen bieten sicheren Halt und sind atmungsaktiv.

Innovation trifft auf Tradition

Damals wie heute entwickelt das Unternehmen Neuheiten im engen Kontakt mit
Verbrauchern. Julia Kossmann erklärt: „Die Kenntnisse über Kundenwünsche ergänzen
sich mit der jahrzehntelangen Expertise von Forschern und Entwicklern, die sich mit der menschlichen Haut, Wundheilung und Wirkstoffen ebenso auskennen wie mit hautfreundlicher Klebetechnologie. Damit Konsumenten sich auf Hansaplast verlassen können, gehen jeder Entwicklung umfangreiche medizinische Studien, Produkt- und Qualitätstests voraus.“ Das stellt die Hautverträglichkeit und die toxikologische Unbedenklichkeit ebenso sicher wie die Haltbarkeit unter extremen Temperaturen. Und so, wie sich die Anforderungen an Produkte ständig ändern, so strebt auch Hansaplast stets nach innovativen Produkten mit neuen Technologien.

Und meine Tochter? Die hat ihren Sturz längst wieder vergessen und dreht fröhlich Runde um Runde auf ihrem kleinen Fahrrad. Ein Pflaster habe ich für alle Fälle trotzdem immer in der Tasche – und das nicht nur für meine Tochter! jk //

3 Schritte zur optimalen Wundversorgung

SCHRITT 1: Wunden gründlich reinigen

Experten sind sich einig: Am Anfang der Grundversorgung steht die Wundreinigung.
Äußerst praktisch sind spezielle antiseptische Wundsprays (wie zum Beispiel das Hansaplast Wundspray), die schmerzfrei und somit angenehm in der Anwendung sind.

SCHRITT 2: Wunden sicher schützen

Pflaster und Verbandsmaterial von Hansaplast sind ein unverzichtbarer Bestandteil
jeder Haus- oder Reiseapotheke, da sie Wunden vor äußeren Einflüssen schützen. Sie verhindern, dass Schmutz und Bakterien in Wunden gelangen, und beugen auf diese Weise Infektionen vor. Idealerweise finden sich in jeder Reiseapotheke daher Kompressen, Mullbinden, Pflasterstrips und Blasenpflaster.

SCHRITT 3: Wundheilung unterstützen

Zusätzlich empfiehlt es sich, die Wundheilsalbe von Hansaplast zu verwenden, da diese den Heilungsprozess beschleunigen und die Narbenbildung reduzieren kann. Die Salbe bildet einen atmungsaktiven Schutzfilm, der die Wunde vor dem Austrocknen schützt und optimale Heilungsbedingungen schafft. Die Gewebeneubildung kann schneller ablaufen. Die Salbe verhindert, dass neuer Schorf entsteht, und somit kann sich auch die Wunde schneller schließen.

Hansaplast auf einen Blick

GRÜNDUNG 1882 gründete Apotheker Paul Carl Beiersdorf das Unternehmen Beiersdorf. 1890 übernahm Dr. Oscar Troplowitz die Firma und legte den Grundstein für das 1922 erstmals verkaufte Hansaplast Pflaster.
MARKE der Beiersdorf AG mit Hauptsitz in Hamburg
GESCHÄFTSFÜHRER Alexander Reindler
BESTSELLER Pflaster Hansaplast Classic 1 m x 6 cm, Classic 2 m x 6 cm und Sensitive 1 m x 6 cm
MITARBEITER 73 bei Health Care
EXPORT in mehr als 50 Landesgesellschaften; weltweit in mehr als 90 Ländern verfügbar, z. B. Chile, Frankreich, Indonesien und Australien
ENGAGEMENT Seit 2014 setzt sich Hansaplast gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz für die Aufklärung zur Ersten Hilfe und Wundversorgung ein. Dabei machen die Kooperationspartner Grundschüler Erste-Hilfe-fit.

Experten-Interview: 3 Fragen an Michael Lübbe, Head of Business Unit Health Care

An welchen Innovationen arbeitet Hansaplast gerade?

Sowohl die Expertise unserer Produktentwicklung als auch die Innovationskraft machen Hansaplast zum Marktführer und der Pflastermarke Nummer eins. Dazu ist es erforderlich, aktuelle Erkenntnisse aus dem klinischen Bereich sowie die wissenschaftliche Forschung in relevante neue Wundversorgungsprodukte umzusetzen – immer orientiert an den Bedürfnissen des Kunden. So hat das Unternehmen in den letzten Jahrzehnten immer wieder Produkte mit neuen Technologien auf den Markt gebracht. Zwei dieser Innovationen sind das Narbenpflaster und das Sprühpflaster, die wir ständig weiterentwickeln.

Was sind die aktuellen Herausforderungen in der Wundversorgung?

Die Verweildauer in der Klinik nach operativen Eingriffen wird immer kürzer, der Trend zu ambulanten Operationen nimmt stetig zu – und damit geht einher, dass auch die nachfolgende Wundversorgung mehr und mehr durch den Patienten selbst erfolgt. Gerade hier ist neben der Beratungskompetenz der Apotheke ein geeignetes Produktsortiment erforderlich, beispielsweise spezielle Wundreinigungslösungen wie das Hansaplast Wundspray und sterile Großpflaster (zum Beispiel Hansapor steril – sterile Duschpflaster).

Welches ist Ihr persönliches Lieblingsprodukt und warum?

Als junger Vater war es für mich besonders schön, zu sehen, wie schnell mithilfe der Hansaplast Kids Pflaster aus Tränen ein Lachen gezaubert werden kann. Daher zähle ich diese Produkte seit kurzer Zeit zu meinen Favoriten. Ich persönlich bin total begeistert von dem Hansaplast Sprühpflaster, da es extrem einfach anzuwenden ist, wasserfesten
Schutz bietet und dabei transparent ist.

Unsere Produktempfehlungen

 

HANSAPLAST WUNDSPRAY: Die alkoholfreie Lösung reinigt und befeuchtet effektiv akute Verletzungen und unterstützt den natürlichen Wundheilungsprozess. Zur Behandlung von Schürf-, Schnitt- und Risswunden sowie Brandwunden ersten und zweiten Grades.→ Zum Shop

HANSAPLAST NARBEN-REDUKTIONSPFLASTER: Das spezielle Reduktionspflaster macht alte und neue Narben dauerhaft flacher, heller und weicher. Es wirkt sowohl bei erhabenen als auch bei geröteten Narben und Keloiden. Erste Ergebnisse sind bereits nach wenigen Wochen erkennbar.→ Zum Shop

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *