Erste Hilfe bei kleinen Unfällen (8): Insektenstiche

Insektenstiche
Ein Insektenstich schmerzt, juckt oder brennt stark, ist aber in den meisten Fällen harmlos. Es sei denn, jemand reagiert allergisch auf Insektenstiche. Das größte allergene Potenzial haben im Allgemeinen Bienen- und Wespenstiche. Für Insektengiftallergiker kann ein Stich sogar lebensgefährlich werden.

Wichtig: Bemerken Sie, dass die betroffene Stichstelle stark anschwillt, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Bildet sich zudem ein Hautausschlag oder leiden Sie an Atemnot, Schwindel, Herzklopfen oder Schwellungen im Gesicht und Mund, müssen Sie sogar einen Notarzt rufen. In diesem Fall kann ein anaphylaktischer Schock vorliegen.
Ein Stich ist auch gefährlich, wenn das Insekt an oder in den Mund sticht. Denn die Schwellung kann so stark werden, dass Erstickungsgefahr droht. Gehen Sie deshalb rasch zum Arzt – das gilt auch, wenn sich der Stich am Auge befindet.

Vorbeugend gegenüber Insektenstichen können spezielle Insektensprays eingesetzt werden.

Was tun bei harmlosen Stichen?

  • Ein kühler, feuchter Umschlag kann sofortige Hilfe verschaffen.
  • Cremes und Gele mit sogenannten Antihistaminika lindern den Juckreiz. Niedrig dosiertes Hydrokortison wirkt dabei etwas stärker und dämmt zusätzlich die Entzündung ein.
  • Bei Stichen im Mund- Rachen-Raum Eis lutschen oder mit kalten Getränken kühlen.

Was tun bei Bienen- und Wespenstichen?

Von Bienen, Wespen, Hummeln und Hornissen wird das Stechen lediglich zur Abwehr und bei drohender Gefahr eingesetzt. Wichtig ist, dass Sie sich in ihrer Anwesenheit ruhig verhalten und keine allzu hektischen Bewegungen machen.

Falls Sie dann doch gestochen werden, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Überprüfen Sie, ob sich der Stachel noch in der Einstichstelle befindet und entfernen Sie ihn ggfs. mit einer Pinzette.
  • Nachdem Sie die Wunde gesäubert haben, kühlen Sie sie und tragen juckreizlindernde Salbe auf.
  • Bei sehr starken Beschwerden können Sie auch Antihistaminika in Tablettenform einnehmen.
  • Wichtig bei Insektenstichen jeglicher Art ist, dass Kratzen die Symptome und die Beschwerden verschlimmern kann.

Wichtig: Reagieren Sie allergisch, verständigen Sie bitte sofort einen Arzt!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *