Rezept: Karotten-Sonnenblumen-Brot & Dinkel-Chia-Bagels

Karotten-Sonnenblumen-Brot

Warm, duftend, knusprig – frisch gebackenes Brot ist ein unwiderstehlicher Genuss. Ob mit Butter, Olivenöl oder herzhaften Dips, es schmeckt zu jeder Tageszeit. Lassen Sie sich von unseren Rezepten inspirieren! 

Wussten Sie, dass es in Deutschland über 3 000 verschiedene Brotspezialitäten gibt, die täglich gebacken und verkauft werden? Diese Zahl verzeichnet zumindest das Brotregister des Deutschen Brotinstitutes. Damit gilt Deutschland international als das Land mit den meisten Brotsorten. Dies rührt zum einen von der Vielfalt der Getreidesorten her, die hierzulande wachsen, als auch von der ehemaligen Kleinstaatlichkeit Deutschlands, die zu verschiedenen Backkulturen führte.

10 interessante Brot-Fakten

  1. Bis vor 6 000 Jahren standen nur Fladenbrote auf dem Speiseplan der Menschheit – dann erfanden die Ägypter den Sauerteig und stülpten heiße Backtöpfe über den Teig, sodass dieser aufgehen konnte.
  2. Das Wort Brot geht auf das altgermanische Wort „brauða“ zurück, das gelockertes Brot mit Sauerteig bezeichnete.
  3. 2017 wurden in Deutschland 1,7 Milliarden Kilogramm Brot verkauft.
  4. Der letzte Freitag im September ist seit 1999 der Tag des deutschen Butterbrotes.
  5. Vollkornbrot ist ein gesundes und vollwertiges Lebensmittel: Zu einem hohen Ballaststoffgehalt gesellen sich viele Mineralstoffe und Vitamine sowie einfach und
    mehrfach ungesättigte Fettsäuren.
  6. Am besten lagert man Brot in einem traditionellen Brottopf, der entweder aus Holz oder Ton besteht. In diesem herrscht ein optimales Klima, damit Brot lange frisch bleibt.
  7. Spezielle beschichtete Bäckertüten eignen sich ebenfalls gut für die Lagerung.
  8. Die optimale Lagerung beugt auch der Schimmelbildung vor. Wenn es doch mal passiert ist: Lieber das gesamte Brot wegwerfen, auch wenn es schade ist. Im Zweifel ist
    bereits das ganze Brot von unsichtbaren Pilzfäden durchzogen.
  9. Bier wird im Volksmund auch flüssiges Brot genannt, da die Hauptbestandteile identisch sind: Getreide, Wasser und Hefe.
  10. Der teuerste Käsetoast der Welt wurde 2004 für 28.000 Euro auf eBay versteigert. Darauf vermeintlich zu sehen: das Antlitz der Jungfrau Maria. jab //

Karotten-Sonnenblumen-Brot

Für 1 mittelgroße Kastenform (750 g)
Zubereitungszeit: 25 min + 40 min Gehzeit + 50 min Backzeit
Nährwerte pro Brot: 3 148 kcal
Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten
300 g Dinkelvollkornmehl
200 g Dinkelmehl Type 630
¾ Hefewürfel
100 g Karotten
340 ml lauwarmes Wasser
70 ml Apfelessig
1 TL Agavendicksaft
2 TL Salz
100 g Quark
200 g Sonnenblumenkerne
Butter für die Kastenform
1 Tasse Wasser für den Ofen

Zubereitung
Mehlsorten in einer Schüssel vermengen, Hefe in etwas lauwarmem Wasser auflösen. Karotten sehr fein raspeln. Karotten, Wasser, Essig, Agavendicksaft, Hefe, Salz und Quark zum Mehl geben. Alles 5 min lang mit einem Handrührgerät oder in einer Küchenmaschine zu einem Teig verkneten. Danach 150 g Sonnenblumenkerne dazugeben und noch 3 min weiterkneten. Restliche Sonnenblumenkerne auf die Arbeitsfläche streuen und den Teig darin wenden. Kastenform mit Butter einstreichen und Teig hineingeben. Mit einem Tuch zugedeckt ca. 40 min gehen lassen. Ofen auf 175 °C Umluft vorheizen. Inzwischen Brot und die Tasse Wasser in den Backofen stellen
und ca. 50 min backen. Stäbchenprobe machen und, falls nötig, noch 10 min weiterbacken.

Dinkel-Chia-Bagels

Dinkel-Chia-Bagels

Für 12 Bagels
Zubereitungszeit: 20 min + 2 h 30 min Gehzeit + 15 min Backzeit
Nährwerte pro Bagel: 205 kcal
Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten
1 EL Rohrohrzucker
50 ml Sonnenblumenöl +
etwas zum Einölen
225 ml warmes Wasser
Salz
½ Hefewürfel
300 g Weizenmehl Type 550 +
etwas zum Arbeiten
200 g Dinkelmehl Type 630
2 Eier
Chiasamen (alternativ: Mohnsaat)

Zubereitung
Zucker, Öl, Wasser und 1 TL Salz unter Rühren 1–2 min erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Hefe dazugeben. Abgedeckt 5–7 min stehen lassen, bis sich Blasen bilden. Mehl in eine Küchenmaschine geben und bei laufendem Motor erst die Hefemischung, dann 1 Ei hinzufügen. Kneten, bis sich eine Kugel bildet. Der Teig sollte glatt und elastisch sein. Eine große Schüssel einölen, den Teig hineinlegen und darin wenden, bis
er rundherum mit Öl überzogen ist. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 2 h gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Anschließend auf bemehlter Fläche leicht kneten. Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Teig in 12 gleiche Portionen teilen, aus jedem Stück eine 20 cm lange Rolle formen und zu einem Ring drehen. Enden anfeuchten und fest aufeinanderdrücken. Auf ein bemehltes Backblech legen und 25 min gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. 2 Backbleche einölen. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Bagels portionsweise 1 min darin ziehen lassen, auf einem Handtuch abtropfen lassen. Auf die Backbleche legen. Das zweite Ei mit 1/4 TL Salz verquirlen, Bagels damit bestreichen und mit Chiasamen bestreuen. 15 min backen, bis sie goldbraun sind.

2 Gedanken zu „Rezept: Karotten-Sonnenblumen-Brot & Dinkel-Chia-Bagels

  1. Pingback: Leckere Rezeptideen für die Brotzeit - medpex Blog

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *