Tipps bei Rückenschmerzen

Wer kennt das unangenehme Zwicken oder gar die starken Schmerzen im Rücken nicht? Egal ob durch eine falsche Körperhaltung, zu schweres Heben oder einfach langes Sitzen – jeder dritte Deutsche leidet unter Rückenschmerzen. Viele Betroffene hoffen dann auf schnelle Schmerzlinderung, um den Aufgaben des Alltags wieder mit ganzer Kraft begegnen zu können. Hier erhalten Sie wertvolle Tipps gegen Rückenschmerzen, zur Vorbeugung oder auch zur kurz- und langfristigen Behandlung.

Tipp Nummer 1 bei Rückenschmerzen: Sport und ausreichend Bewegung

Eine gute Basis für das Vermeiden von Rückenschmerzen ist ein ausgewogenes Rückentraining. Durch gezielte Dehnung und Kräftigung wird eine Stützmuskulatur aufgebaut, welche Ihnen mehr Mobilität verleiht. Aber auch wenn Sie bereits von Schmerzen im Rückenbereich betroffen sind, sollten Sie in Bewegung bleiben, um die Muskulatur zu stärken.

Tipp Nummer 2 bei Rückenschmerzen: Wohltuende Massagen

Massagen können bei akuten Rückenschmerzen schnell ersehnte Entspannung bringen. Lassen Sie sich einmal richtig vom Physiotherapeuten durchkneten und mit aromatischen Ölen verwöhnen. So werden die Muskeln gezielt gelockert und Verspannungen gelöst. Außerdem wird die Durchblutung angeregt, was dabei hilft den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Tipp Nummer 3 bei Rückenschmerzen: Muskelentspannung durch wohlige Wärme

Bei Rückenschmerzen kann Wärme durchaus Linderung verschaffen, da sie die Durchblutung fördert, was die Muskeln entspannt. Sie werden sehen, dass Erholungsbäder, Wärmflaschen oder Fangopackungen Ihnen richtig guttun werden!

Tipp Nummer 4 bei Rückenschmerzen: Die richtige Haltung einnehmen

Sie sitzen nicht gerade, nehmen eine Schonhaltung ein und belasten den Körper nur einseitig? Eine richtige Körperhaltung kann geschult werden. In speziellen Übungskursen erfahren Sie, wie Sie im Alltag die richtige Haltung einnehmen und somit Rückenschmerzen vermeiden. Auch im Job sollte dringend darauf geachtet werden, dass Bürostühle richtig eingestellt sind und genügend Pausen vom Sitzen eingelegt werden. Denn ausreichend Bewegung ist das A und O zur Prävention von Rückenschmerzen.

Sollten die Rückenschmerzen auch nach mehreren Tagen nicht von selbst verschwinden, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen. Bei nicht behandelten Schmerzen und Schonhaltungen kann es zu chronischen Ausprägungen kommen.

Außerdem: Vermeiden Sie auch psychische Belastungen wie Stress, da diese negative Auswirkungen auf die Rückenschmerzen haben können. Nehmen Sie sich die Zeit aktiv zu entspannen, indem Sie zum Beispiel ein gutes Buch lesen oder einen ausgiebigen Waldspaziergang machen. Nur ein ausgeglichener Lebensstil bringt Körper und Geist wieder in Einklang.


BACH ORIGINAL Rescue Tropfen alkoholfrei Egal, was der Tag bringt!

Die Rescue-Bachblütenmischung kann Sie dabei unterstützen, den Herausforderungen des Alltags positiv zu begegnen. Sie werden gern in anspruchsvollen Alltagssituationen verwendet.

Die Bach Original Rescue Tropfen alkoholfrei sind in der traditionellen Pipettenflasche als 10ml und 20ml Variante erhältlich.


Ein Gedanke zu „Tipps bei Rückenschmerzen

  1. Daniel

    Mir hilft bei Rückenschmerzen neben einem präventiven Rückentraining vor allem Wärme. Besuche daher des Öfteren eine Biosauna. Bringt dazu noch den Kreislauf in Schwung und nah der Biosauna ist der Rückenschmerz meist stark gelindert.

    Grüsse Daniel

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *