Vaginalflora wiederherstellen und aufrechterhalten

Der Vaginalbereich der Frau ist ein sehr empfindliches Milieu. Entsteht ein Ungleichgewicht in der Vaginalflora, so kommt es zu einer Verschiebung des pH-Wertes, was wiederum die Ausbildung von Infektionen begünstigt. Die Wiederherstellung der Vaginalflora gehört deshalb unbedingt zur Therapie von Schleimhautinfektionen oder Reizungen.

Die natürliche Vaginalflora

In der Scheide der Frau herrscht im gesunden Zustand ein saurer pH-Wert. Verursacht wird er durch im Scheidenmilieu lebende Bakterien, die mit dem Körper eine Gemeinschaft eingehen. Sie werden auch Döderlein-Bakterien genannt und gehören zur Gruppe der Milchsäurebakterien. Am häufigsten vertreten ist der Lactobacillus gasseri. Die Bakterien bilden in ihren Stoffwechselprozessen Milchsäure und setzen diese frei. Der dadurch entstehende saure pH-Wert spielt eine wichtige Rolle bei der Gesunderhaltung der Vaginalflora und bei der Abwehr von schädlichen Keimen. Die Aufrechterhaltung der Vaginalflora ist deshalb ein wichtiges Ziel bei der Intimpflege. Deshalb sollte die Scheide auch nicht innerlich gewaschen und mit Seifen gereinigt werden.

Das Ungleichgewicht der Vaginalflora

Die Vaginalflora und damit verbunden auch der pH-Wert werden von den unterschiedlichsten Faktoren beeinflusst. Neben der übertriebenen Genital-Hygiene, wirken sich vor allem Medikamente wie Antibiotika und Krankheiten negativ auf das Scheidenmilieu aus. Auch seelischer Stress oder wechselnde Partner können die Vaginalflora ins Ungleichgewicht bringen. Abhängig von der Hormonlage neigen manche Frauen besonders dazu, dass die Vaginalflora regelmäßig aus dem Gleichgewicht gerät und sich deshalb Infektionen zeigen. Vor allem Pilze nutzen die Gelegenheit und verursachen Ausfluss, Rötungen, Schmerzen und Juckreiz.

Einfluss nehmen

Wer regelmäßig mit Pilzinfektionen zu kämpfen hat, sollte unbedingt nach der Anwendung der entsprechenden Arzneimittel andere Medikamente nutzen, um für eine Wiederherstellung der Vaginalflora zu sorgen. Die ohne Rezept erhältlichen und zur Selbstmedikation verwendbaren Medikamente enthalten lebende Milchsäurebakterien. Wendet man Arzneimittel wie Döderlein Vaginalkapseln oder Vagiflor Zäpfchen an, so wird über den Zeitraum der Anwendung hinweg das Gleichgewicht des Scheidenmilieus wieder hergestellt. Auch bei der Aufrechterhaltung der Vaginalflora kann die Anwendung dieser Medikamente sehr hilfreich sein.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *