Den pH-Wert der Haut beachten und die passende Pflege finden

Es gibt viele verschiedene Hauttypen: trockene, empfindliche und fettige Haut sind typische Beispiele. Physiologisch gesunde Haut weist einen leicht sauren Hautoberflächen-pH-Wert auf. Möchte man Hautpflegeprodukte einsetzen, so empfiehlt es sich, nicht nur auf den Hauttyp zu blicken, sondern auch darauf, dass die Produkte hautschonend sind und den pH-Wert der Haut beachten.

Schutzfunktion des pH-Wertes

Die Bezeichnung pH-Wert ist seit vielen Jahren im Zusammenhang mit der Hautoberfläche dem breiten Publikum bekannt geworden. Der pH-Wert beschreibt die Konzentration der Wasserstoff-Ionen in einem bestimmten Umfeld. Die Menge der Wasserstoff-Ionen ist entscheidend dafür, ob eine Flüssigkeit sauer oder alkalisch reagiert. Auf der Hautoberfläche befindet sich ein ganz dünner Film aus Feuchtigkeit und Fett, der normalerweise einen leicht sauren Hautoberflächen-pH-Wert aufweist. Mit Hilfe von speziellem, mit Indikatoren getränktem Papier lässt sich der pH-Wert der Haut schnell und unkompliziert bestimmen. Der saure Film auf der Hautoberfläche hat eine wichtige Schutzfunktion.

Der Säureschutzmantel der Haut

Der durch körpereigene saure Substanzen wie Schweiß, Talg und Hornzellen entstehende saure Film auf der Haut bildet den sogenannten Säureschutzmantel aus. Er ist entscheidend für den Schutz vor Infektionen, Reizungen, Allergien und Austrocknung der Haut. Im Wesentlichen ist dafür die bakteriostatische Wirkung der Säure auf schädliche Mikroorganismen verantwortlich. Sie können sich im sauren Umfeld nur schlecht entwickeln. Nach dem gleichen Prinzip arbeiten auch viele Deodorants. Sie hemmen die bakterielle Zersetzung von Schweißbestandteilen, welche zur Bildung von Körpergeruch führen würde. Handelsübliche Seifen, wie sie traditionell eingesetzt wurden und werden, weisen einen alkalischen pH-Wert auf und beeinflussen deshalb den Säureschutzmantel der Haut negativ.

Den pH-Wert der Haut aktiv schützen

Während herkömmliche Seifenlauge einen pH-Wert von 8 bis 12 aufweist und damit den pH-Wert der Haut deutlich anhebt, halten pH-neutrale Reinigungsprodukte den Wert wenigstens zwischen dem sauren und alkalischen Niveau. Aber auch das ist für eine dauerhafte Gesunderhaltung der Haut noch zu hoch und nicht hautschonend. Am besten schützt man den Säureschutzmantel der Haut mit speziellen Pflegeprodukten wie Sebamed, die einen der Haut vergleichbaren pH-Wert von etwa 5,5 aufweisen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *