Trockene Augen

Zu Beginn denken viele Betroffene erst an eine Allergie, wenn die Augen beginnen regelmäßig zu Jucken und zu Brennen. Wer es dann allerdings mit anti-allergischen Augentropfen versucht, wird keinen Behandlungserfolg erzielen, wenn die Symptome auf trockene Augen zurückzuführen sind. Wirklich geeignet sind dann nur Tränenersatzmittel, die der Augentrockenheit direkt und effektiv entgegen wirken können.

Der Tränenfilm im Normalzustand

Beim Tränenfilm des Auges handelt es sich nicht einfach nur um eine wässrige Flüssigkeit, sondern um eine sehr komplexe, schichtartig aufgebaute Schutzflüssigkeit auf dem Auge. Die äußere Schicht ist ein dünner Fettfilm, der das Verdunsten der wässrigen Schicht nach außen verhindert. Darunter liegt die eigentliche wässrige Tränenflüssigkeit, welche im Auge eine wichtige Funktion übernimmt: die Versorgung der Zellen der Augenoberfläche mit wichtigen Nährstoffen und natürlich Sauerstoff. Damit die Flüssigkeit sich über dem Auge stets gut verteilen kann, ist die unterste Schicht eine Schleimschicht. Sie sorgt dafür, dass der Tränenfilm gut am Auge haftet. Der Tränenfilm wird beim Lidschlag aufgebaut, fließt dann langsam ab und beginnt zu reißen bevor ein neuer Lidschlag ihn wieder reaktiviert.

Wenn der Tränenfilm abreißt

Der Tränenfilm reagiert sehr empfindlich auf äußere und innere Einflüsse. Ist die Zusammensetzung gestört oder wird zu wenig Tränenflüssigkeit gebildet, so entstehen sogenannte trockene Augen. Der Tränenfilm wird zu dünn und reißt ab. Das tut er auch dann, wenn das Auge über längere Zeit nicht geschlossen wird oder ein Lidschlag ausbleibt. Beim sehr konzentrierten Blicken wie bei der Computerarbeit passiert das recht häufig. Handelt es sich um eine regelmäßige Augentrockenheit bei Problemen mit dem Tränenfilm, so wird dies zuerst von Jucken und Brennen, später auch durch Schmerzen angezeigt. Die äußeren Zellen des Auges werden nicht ausreichend versorgt und können sogar absterben. Deshalb können ständig trockene Augen auf Dauer das Augenlicht gefährden.

Trockene Augen wirksam behandeln

Lassen sich die Auslöser für die Tränenfilmprobleme nicht finden oder beheben, so sollten trockene Augen unbedingt gezielt behandelt werden. Zur Behandlung geeignet sind zum Beispiel spezielle Augentropfen wie Hylo-Comod, die den Tränenfilm stabilisieren. Ihr Wirkstoff Hyaluronsäure bindet Wasser im Tränenfilm und sorgt so für Befeuchtung.

Die Augentropfen Hylo Comod sind Teil der Hylo Eye Care Serie des Herstellers Ursapharm. Die Serie wird beschrieben als „Augenbefeuchtung und Pflege. Mit System.“ Dieses System bietet für jeden Schweregrad des trockenen Auges und die damit einhergehenden Beschwerden das richtige Produkt für den Tag und für die Nacht. Für weitere Informationen zu den Hylo Eye Care Produkten, empfehlen wir den Hylo Markenshop.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *