Hallo Feierabend!

Feierabend

Schluss mit Feierabend vor dem Fernseher! Jetzt im Sommer, wenn die Abende lang und mild sind, lohnt es sich, auch nach Büroschluss aktiv zu werden: After-Work-Ausgehen ist angesagt!

Warum sollten wir eigentlich nur am Wochenende weggehen? Klar, unter der Woche darf es nicht allzu spät werden. Die perfekte Lösung: Wir gehen direkt von der Arbeit aus los – ganz ohne zeitraubende Umwege und Styling-Stress. Oft sind die Kollegen zugleich auch Freunde; was liegt also näher, als sich zusammen auf ein Feierabend-Bier zu verabreden? Bei After-Work-Events kann man etwas erleben, ohne sich die ganze Nacht um die Ohren schlagen zu müssen; schon ab 19 Uhr herrscht Partystimmung. So entsteht der perfekte Rahmen, um den Arbeitstag harmonisch ausklingen zu lassen. Wir können entspannt neue Kontakte knüpfen, privat oder auch beruflich. Das vielbeschworene Networking funktioniert hier ganz zwanglos – über Branchengrenzen hinweg oder einfach, um die Kollegen aus der Nachbarabteilung besser kennenzulernen. Ein gelungener After-Work-Event wirkt nach – im Positiven. Die Müdigkeit im Meeting am nächsten Morgen hält sich in Grenzen, dafür zaubert die Erinnerung an gemeinsames Feiern und Entspannen ein Lächeln ins Gesicht der Kollegin.

Urbaner Trend aus den USA

Der After-Work-Trend entstand in den 1990er-Jahren in der Medien- und Werbeszene New Yorks. Entsprechend dynamisch-modern ist das Image auch hierzulande, wo meist junge Berufstätige ohne familiäre Feierabendverpflichtungen neue Kontakte in der Stadt knüpfen können.

 

Vom Schreibtisch auf die Tanzfläche: Schnelle Styling-Variationen

Der übliche Dresscode einer After-Work-Party ist „Business Casual“, legere Geschäftskleidung. Ein aufwendiges Styling wird also nicht erwartet. Unsere Tipps fürs Outfit-Upgrade:

  • Mit Accessoires spielen und nach Büroschluss eine auffällige Statement-Kette aus der Handtasche zaubern.
  • Ein schlichtes Basic-Teil wie ein schmaler Rock ist wunderbar wandelbar.
  • Unter der korrekten Hemdbluse ein stylishes Top zum Vorschein bringen und die Ballerinas gegen Highheels austauschen.
  • Ein Trend-Teil (70ies-Schlaghose, transparente Bluse) zunächst konservativ mit einfarbigem Rollkragenpulli oder Cardigan kombinieren.
  • Das Lieblings-Ausgehkleid wird tagsüber mit blickdichter Strumpfhose und schlichtem Blazer bürotauglich.

Party-Locations

Klassische After-Work-Partys in Clubs beginnen meist zwischen 18 und 20 Uhr und sind spätestens um 1 Uhr zu Ende. Viele Events locken mit einem besonderen Konzept oder einer spektakulären Location:

Besondere Ideen nach Büroschluss

Art after Work

Viele Museen bieten Führungen nach Feierabend. In Düsseldorf etwa können Sie direkt mit den Künstlern ins Gespräch kommen (www.kunstakademie.gallery). In Mainz geht es bei der „AfterWork Kult(o)ur“ erst in die Kunsthalle, dann auf Stadtrundgang und schließlich ins Weinlokal (www.best-of-mainz.com/stadtfuehrungen/kultour-kunst-kultur-und-genuss/afterwork-kultour/).

Science after Work

Begeben Sie sich auf Entdeckungsreise durch die Welt der Naturwissenschaften, wie im Phänomania Erfahrungsfeld in Essen (www.erfahrungsfeld.de/aktuelles/neu-science-afterwork-fuehrung-und-familienfuehrungen.html).

Sport after Work

Idee für Bewegungsfreudige: mit den Kollegen ins Fitness-Studio, danach den Abend gemütlich ausklingen lassen. In Stuttgart können Sie kostenlos After-Work-Sportangebote im Park mitmachen (www.stuttgart.de/sportimpark). 

Cooking after Work

Gourmets und Koch-Fans lassen sich beim After-Work-Cooking vom Profikoch inspirieren (über www.einmalige-erlebnisse.de/after-work/cooking).

Wine after Work

Weinfreunde genießen Wine after Work mit Freunden und Gleichgesinnten (etwa in Darmstadt, www.wine-after-work.com).

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *