medpex feiert – das große Geburtstags-Interview

Zehn Jahre gibt es sie nun schon – die Wohlfühl-Apotheke medpex. Seit 2005 haben die Kunden rund um die Uhr Zugriff auf den Online-Shop, um aus einem großen Angebot an Medikamenten und Pflegeartikeln auszuwählen. Das muss natürlich gefeiert werden! Und Inhaberin Christiane Bülow-Bichler feiert nicht nur mit den Mitarbeitern, medpex hat sich auch für die Kunden einiges einfallen lassen. Wir haben mit ihr gesprochen. Apothekerin Christiane Bülow-Bichler

medpex Redaktion: Frau Bülow-Bichler, was war für Ihren Vater Franz Bichler der Beweggrund, eine Online-Apotheke zu gründen?

Christiane Bülow-Bichler: Mein Vater war schon immer ein Vorreiter im Apothekenmarkt. Hier in der Region hat er beispielsweise frühzeitig einen Botendienst für seine Kunden angeboten – vor 30 Jahren noch unüblich, mittlerweile aber Standard einer kundenfreundlichen Apotheke. Ich war daher nicht überrascht, als er 2005 die Idee hatte, eine Versandapotheke zu gründen. Ich beendete zu dieser Zeit gerade mein Pharmaziestudium und war hellauf begeistert. Die Online-Welt, die schnelle Verfügbarkeit von Waren – alles Dinge, die mir vertraut waren. Deshalb habe ich auch seit den Anfängen an das Projekt Versandapotheke geglaubt. Viele haben das damals kritisch gesehen, aber die Befürchtungen haben sich glücklicherweise nicht bestätigt. Versandapotheken haben sich etabliert und sind Teil unseres Gesundheitssystems geworden.

Welche Erinnerungen verbinden Sie mit den Anfängen von medpex?

Damals wurden die Päckchen noch direkt im Hinterzimmer der öffentlichen Apotheke gepackt. Mein Vater hat zu Anfang jede Bestellung selbst kontrolliert, ich habe manchmal beim Verpacken mitgeholfen. Das war eine gute Schule – man hat heute Respekt vor der Arbeit seiner Mitarbeiter, weiß, was sie leisten, damit alles reibungslos funktioniert.

Stifts-Apotheke

In der Ludwigshafener Stifts-Apotheke nahm alles seinen Anfang.

Haben Ihre Erfahrungen aus der Apotheke Ihres Vaters Sie für Ihre jetzige Tätigkeit beeinflusst?

Durch meine Arbeit in der öffentlichen Apotheke habe ich sehr viel gelernt und lerne immer noch. Jedes Gespräch mit einem Kunden bereichert fachlich wie menschlich. Da die Stifts-Apotheke sehr viele Stammkunden hat, kennt man teilweise mehrere Generationen einer Familie, das ist wirklich sehr schön. Credo meines Vaters: Jeder Kunde soll sich gut aufgehoben fühlen, egal mit welchem Anliegen, egal mit welchen Eigenheiten und Ansprüchen. Ihm war es immer eine besondere Freude, wenn ein vermeintlich „schwieriger“, oder sagen wir besser „anspruchsvoller“, Kunde zu einem Stammkunden wurde: ein Beweis für die Service-und Beratungsqualität seiner Apotheke.

Diese Konzentration auf den Kunden und seine Bedürfnisse habe ich auf jeden Fall übernommen. Dafür muss man immer auch einen Schritt weiter als die Konkurrenz denken, mutige unternehmerische Entscheidungen treffen und nicht stehen bleiben.

Was liegt Ihnen bei Ihrer Arbeit besonders am Herzen?

Die Arzneimittelsicherheit hat für mich als Apothekerin oberste Priorität. Daneben muss der Mensch für mich immer im Mittelpunkt stehen. Das gilt sowohl für meine Kunden als auch für meine Mitarbeiter. Wenn die Mitarbeiter zufrieden sind, können sie auch eine optimale Leistung erbringen, der Kunde wird gut beraten, die Bestellung schnell versendet. Kulanz und Serviceorientierung sind wichtig. Im Zweifel entscheiden wir im Sinne unseres Kunden.

Beim Versand der medpex Bestellungen steht die Arzneimittelsicherheit an erster Stelle.

Beim Versand der medpex Bestellungen steht die Arzneimittelsicherheit an erster Stelle.

Welche Rolle spielt die Beratung bei medpex?

Bei medpex wollen wir für unsere Kunden Ansprechpartner in allen Fragen rund um Gesundheit und Krankheit sein. Der Kunde kann uns über die kostenlose telefonische Hotline oder per E-Mail erreichen. Fachpersonal wie Apotheker, Pharmazie-Ingenieure und pharmazeutisch-technische Assistenten nehmen die Bestellung auf und bieten eine individuelle pharmazeutische Beratung an.
Die meisten unserer Kunden bestellen selbstständig über unseren Shop. Uns ist es daher sehr wichtig, alle nötigen Informationen zu unseren Produkten schon dort zur Verfügung zu stellen. Der Kunde kann während des Bestellprozesses auch Krankheiten oder Allergien angeben. So können wir jede getätigte Bestellung auf Wechselwirkungen und Gegenanzeigen prüfen. Je nach Ergebnis nehmen wir dann Kontakt mit dem Kunden auf. Oft wird auf unseren Hinweis hin die Bestellung auf ein passenderes Arzneimittel abgeändert.

Wie feiern Sie das Jubiläum?

Ich möchte das Jubiläum natürlich nutzen, um mich bei meinen Mitarbeitern für ihr Engagement und ihre gute Arbeit zu bedanken: mit einem großen Sommerfest. Wir bei medpex arbeiten viel, aber wir feiern auch gerne! Ludwigshafen liegt schließlich in der Pfalz und da gehört das Genießen, Geselligsein und Lachen einfach dazu. Auch unsere Kunden werden wir mit einer besonderen Geburtstags-Aktion überraschen.

Was sind die spannendsten Entwicklungen der letzten Jahre? Wo könnte die Reise noch hingehen?

Für unsere Kunden waren mit Sicherheit die Einführung der Wohlfühlbox und die unseres eigenen Kundenmagazins Highlights. In der Logistik haben wir außerdem das Konzept „same day delivery“ eingeführt: In einigen Großstädten ist es möglich, dass der Kunde schon am Tag der Bestellung sein Päckchen geliefert bekommt. Das möchten wir gern noch weiter ausbauen.
Die Präsenz in sozialen Netzwerken und Videokanälen ist sehr wichtig geworden. Wir sind dort schon sehr aktiv und haben auch ganz bewusst einen Schwerpunkt auf den mobilen Trend zum Beispiel mit Apps gelegt – eine sehr spannende Entwicklung! Da bleiben wir auch zukünftig dran … (Das Gespräch führte mgk)

10 Jahre medpex

Christiane Bülow-Bichler gemeinsam mit ihrem Vater Franz Bichler in der Stifts-Apotheke.

Ein Gedanke zu „medpex feiert – das große Geburtstags-Interview

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *