Verstauchungen und Zerrungen

Ein Sportunfall, ein falscher Tritt im Haushalt oder auch nur ein Stolperer – die Möglichkeiten sich Verstauchungen und Zerrungen zuzuziehen sind zahlreich. Zumeist sind solche Verletzungen aber relativ harmlos und heilen in wenigen Tagen komplett aus. Man sollte also der PECH-Regel folgen und die Schmerzen behandeln, wenn nötig.

Verstauchungen und Zerrungen – das passiert im Körper

Bei kleineren Unfällen oder Sportverletzungen kommt es häufig zu Verstauchungen und Zerrungen. Beide sind sehr schmerzhaft, haben aber keine langfristigen Folgen, sondern heilen gut ab. Unter einer Verstauchung versteht man eine Überdehnung von Bändern im Gelenkbereich von Fuß, Hand oder Arm. Auch eine Überdehnung der Fasern im Gelenkkapselbereich der gleichen Körperteile ist möglich. Eine Zerrung dagegen ist eine Überdehnung von Muskelfasern. Wichtig ist eine Abgrenzung zu Rissen in Bändern oder Muskelfasern. Wer hier unsicher ist, sollte ärztliche Hilfe aufsuchen.

PECH-Regel – erste Hilfe bei Verstauchungen und Prellungen

Ist davon auszugehen, dass man sich eine Verstauchung oder Prellung zugezogen hat, so sollte man sich an die PECH-Regel halten: Pause – Eis – Compression – Hochlagern. Sprich: Jegliche unnötige Bewegung ist sofort einzustellen. Die Stelle sollte gekühlt werden. Festes Bandagieren kann Schwellungen vorbeugen. Ebenso hilft ein Hochlagern des Körperteils über Herzhöhe dabei, Schwellungen zu vermeiden. Zusätzlich sollte man die Schmerzen behandeln. Wobei dabei der Grundsatz „weniger ist mehr“ befolgt werden sollte, weil das Gelenk aufgrund der Schmerzen intensiver geschont wird.

Schmerzen behandeln – Heilung fördern

Verstauchungen und Zerrungen lassen sich nach der PECH-Regel schnell und wirkungsvoll selber behandeln. Die Therapie lässt sich meist durch das Auftragen bestimmter äußerlich anzuwendender Arzneimittel wie Mobilat oder Voltaren effektiv unterstützen. Zumeist kommen Cremes oder Salben zum Einsatz, aber auch kühlende Sprays oder Gele sind zu haben. Sie alle enthalten Wirkstoffe, welche den entzündlichen Prozessen im Verletzungsbereich entgegenwirken und die Schmerzen behandeln. So behandelt klingen die Beschwerden bei Verstauchungen und Zerrungen meist innerhalb weniger Tage wieder ab.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *