medpexTV: Übungen um Verspannungen vorzubeugen

In verschiedenen Lebenssituationen können wir uns unangenehme Muskelverspannungen zuziehen. Dies ist meist dann der Fall, wenn wir uns zu wenig bewegen bzw. ständig eine gleiche Haltung einnehmen, wenn wir ungewohnte Bewegungen machen oder wenn wir durch bestimmte Umstände eine falsche Haltung dauerhaft einnehmen.

Wenn wir erst einmal mit Verspannungen zu kämpfen haben dauert es eine Zeit wieder beschwerdefrei zu sein. Cremes, Salben und Pflaster mit wärmender und schmerzlindernder Wirkung können Probleme wie Muskelverspannungen oder Schmerzen im Rückenbereich behandeln. Doch je öfter Muskel- und Gelenkbeschwerden auftauchen, desto wahrscheinlicher kann dies ein Anzeichen für einen Verschleiß sein. Um es erst gar nicht so weit kommen zu lassen, können wir mit gezielten körperlichen Übungen die Muskulatur dehnen und stärken und so Beschwerden vorbeugen.

Kräftigen Sie Ihre Wirbelsäure


Eine starke Wirbelsäure erleichtert so manche Bewegungsabläufe. Probleme an der Wirbelsäure können körperliche Beschwerden hervorrufen, die zuerst nur schwer zuordenbar sind wie z.B. Kopfschmerzen oder Schmerzausstrahlungen in die Arme. Mit der Übung zur Mobilisation und Stärkung der Wirbelsäure stärken Sie Ihre Muskulatur und können so den Spielraum Ihrer Bewegungen vergrößern. Um die richtige Wirkung zu erzielen, achten Sie bei der Übung auf eine gerade Haltung bei ausgestrecktem Arm und Bein.

 

Zur Kräftigung der Schulterbeweglichkeit und anderen Muskelbereichen


Die gezeigte Übung eignet sich ideal zur Stärkung der Schulterbeweglichkeit und des Schulter-Nackenbereiches und kräftigt verschleißanfällige Sehnen. Für einen spürbaren Effekt, sollte bei der Übung auf ein kleines Gewicht z.B. in Form einer befüllten Trinkflasche nicht verzichtet werden.
Tipp: Positionieren Sie sich während der Übung auf einer festen Unterlage. So kräftigen Sie Ihre Muskulatur optimal.

 

Stärken Sie Ihre Brustwirbel

Zugegeben könnte man bei dieser Übung zuerst meinen, dass man sich eher ver- als entspannt. Doch tatsächlich fördert diese Bewegung durch das gezielte Anspannen und Zusammenziehen der Schulterblätter mit den Armen die Kräftigung der Brustwirbel und beugt so schmerzhafte Verspannungen im Bereich der Wirbelsäure vor. Achten Sie beim Durchführen der Übung darauf, einen möglichst geraden Rücken beizubehalten.

 

Zur Linderung von Schulter- und Nackenbeschwerden

Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich kommen überwiegend bei Menschen mit Bürotätigkeit vor. Durch das lange starre Sitzen und falsch eingestellte Bürostühle werden die Schultern oft unbeabsichtigt hochgezogen und es kommt zu einer falschen Positionierung. Die gezeigte Übung lässt sich nicht nur im häuslichen Wohnzimmer, sondern auch bequem vom Büro aus durchführen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *