Eisenmangel & Haarausfall

Wenn der Körper zu wenig Eisen aufnimmt, kann das auf Dauer zu Mangelerscheinungen führen. Ein mögliches Symptom von Eisenmangel ist Haarausfall. Für einen Mangel des lebenswichtigen Spurenelementes kommen mehrere Ursachen infrage:

  • Eine ungesunde Lebensweise und eine einseitige Ernährung.
  • Starke Blutungen, die einerseits krankheitsbedingt aber auch in Form einer starken Menstruation auftreten können.
  • Während der Schwangerschaft und Stillzeit besteht ein erhöhter Eisenbedarf, weshalb insgesamt junge Frauen häufig von einem Eisenmangel betroffen sind.
  • Menschen mit einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung, da diese oft mit einer Resorptionsstörung einhergeht.

Neben Eisenmangel kann Haarausfall jedoch auch durch Hormonveränderungen, Stress, Krankheit oder Medikamente ausgelöst werden.

Ab wann spricht man eigentlich von Haarausfall?

Ein gesunder Mensch verliert im Durchschnitt 70 bis 100 Haare pro Tag, ohne dass die Haarfülle dadurch abnimmt. Wem über einen längeren Zeitraum deutlich mehr Haare ausgehen, der ist aus medizinischer Sicht von Haarausfall betroffen. Die Ursachen sind oft lange unklar, was nicht selten dazu führt, dass Betroffene besonders darunter leiden. Verursacht ein Eisenmangel den Haarausfall, so ist dieser in der Regel diffus. Das bedeutet, dass am gesamten Kopf einzelne Haare ausgehen und keine sichtbaren kahlen Stellen entstehen. Um die genaue Ursache herauszufinden, suchen Sie am besten Ihren Hausarzt auf. Eine einfache Blutuntersuchung, in der sowohl der Ferritin- als auch der Transferrinwert ermittelt werden, kann bereits Aufschluss darüber geben, ob ein Mangel vorliegt. Bleibt der Eisenmangel unentdeckt, kann er zu einer Anämie, der sogenannten Blutarmut, führen, durch die der Sauerstofftransport im Körper verlangsamt wird. Dies geht beispielsweise mit Kopfschmerzen, Konzentrationsproblemen, Blässe, Müdigkeit und Schwindel einher. Tritt also eines oder mehrere dieser Symptome auf, ist es möglich, dass ein Eisenmangel den Haarausfall verursacht.


Ferrotone

Eisenlieferant aus natürlicher Quelle:

Ferrotone ist Wasser aus natürlicher Quelle mit hohem Eisengehalt – ohne Zusatzstoffe. Ein Beutel enthält 5 mg Eisen. Da das Eisen in Ferrotone jedoch bis zu 40% vom Körper aufgenommen wird, ist diese Menge in der Regel ausreichend um einen gezielten Beitrag zu Ihrer täglichen Eisenversorgung zu gewährleisten.

PZN 8800993, Link: ferrotone bei medpex


3 Gedanken zu „Eisenmangel & Haarausfall

  1. Robin

    Toller Artikel, nützliche Informationen kurz erklärt.

    Wie oben bereits schon erwähnt wurde, es gibt mehrere Arten von Haarausfall.
    Und um diesen effektiv bekämpfen zu können ist es erst einmal sehr wichtig erstmal dessen Ursache festzustellen.

    Haarausfall kann viele Gründe haben, daher gibt es auch einige Behandlungsmethoden die Funktionieren oder eben auch nicht.
    Wenn eine mal nicht funktionieren sollte dann nicht gleich aufgeben, es gibt für fast jedes Problem eine passende Lösung.

    Bei erblich bedingten Haarausfall gibt es verschiedene Haarwuchsmittel, die wirksamsten sind wohl Finasterid und Minoxidil. Diese verzögern den Haarausfall aber nur, man muss das Mittel dauerhaft einnehmen sonst fallen die Haare wieder aus, und es können auch ein paar Nebenwirkungen auftreten.

    Diffuser und Kreisrunder Haarausfall kann hingegen viele Ursachen haben, fehlen einem die Nährstoffe gibt man wie schon oben beschrieben diese in Form von Nahrungsergänzungsmitteln und/oder einer ausgewogenen Ernährung hinzu.
    Handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung oder derart gleichen sollte man hingegen dringend einen Arzt aufsuchen, da dieser bessere Mittel hat um die genaue Ursache zu analysieren.

    Also ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen, viel Erfolg!

    Antworten
  2. Raphael

    Eisenmangel wird als Ursache für Haarausfall immer noch unterschätzt! Immerhin ist es der häufigste Grund für Haarausfall bei Frauen. Aber eben auch relativ leicht mit Eisenpräparaten oder einer eisenreichen Ernährung zu behandeln.

    Es gefällt mir, dass Sie Ihre Kunden auf der Webseite auch mit Informationen versorgen!

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *