Eisenmangel bei Männern

Eisenmangel bei Männern

Die bei weitem häufigste Ursache für einen Eisenmangel bei Männern liegt in einer unausgewogenen Ernährung.

Eisen ist ein wichtiges Spurenelement, das vor allem für den Sauerstofftransport und die Energieversorgung des Körpers benötigt wird. Normalerweise verbraucht ein Mensch am Tag etwa 1-2 Milligramm des Mineralstoffs. Da der Körper das benötigte Eisen nicht selbst produzieren kann, muss es mit der Nahrung aufgenommen werden. Wird über einen längeren Zeitraum der Bedarf nicht ausreichend gedeckt, entstehen Mangelerscheinungen, zum Beispiel ständige Müdigkeit, trockene und blasse Haut oder Schwindelanfälle. Wenn Sie unter diesen oder ähnlichen Symptomen leiden, sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen. Bestimmte Gruppen, vor allem menstruierende oder schwangere Frauen sowie Kinder in der Wachstumsphase, sind besonders häufig von Eisenmangel betroffen. Männer sind statistisch gesehen auf der sicheren Seite, trotzdem stellt die Unterversorgung mit Eisen auch für sie eine ernsthafte Gefahr dar. Während Frauen und Kinder von Natur aus einen erhöhten Bedarf haben, kann ein Eisenmangel bei Männern ganz verschiedene Auslöser haben. Große körperliche Anstrengung, falsche Ernährung, aber auch bestimmte Krankheiten können hier die Ursache sein.

So schützen sich Männer effektiv von Mangelerscheinungen

Die bei weitem häufigste Ursache für einen Eisenmangel bei Männern liegt in einer unausgewogenen Ernährung. Dies lässt sich jedoch schon mit einigen kleinen Anpassungen bei den Eßgewohnheiten ausgleichen. Der beste Eisenlieferant ist Fleisch, aber auch Hülsenfrüchte, Getreideerzeugnisse und Gemüse sollten auf dem Speiseplan stehen. Bestimmte Stoffe, die vor allem in Kaffee und Tee enthalten sind, können die Eisenaufnahme hemmen und sollten daher in Maßen konsumiert werden. Vitamin C hingegen sorgt dafür, dass der Körper das Eisen besonders gut verarbeiten kann. Wenn Sie trotz einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung Symptome von Eisenmangel zeigen, könnte eine Magen-Darm-Erkrankung der Grund sein. Diese ist oft mit einem Blutverlust verbunden, wobei dem Körper gleichzeitig Eisen verloren geht. In solchen Fällen werden zumeist hoch konzentrierte Präparate eingesetzt, um den Eisenspiegel wieder anzuheben. Bei Anzeichen von Eisenmangel sollten auch Männer deswegen nicht zögern, zum Arzt zu gehen. Damit es nicht so weit kommt, gibt es Möglichkeiten, dem Mangel von Grund auf vorzubeugen. Bestimmte Naturprodukte decken den täglichen Eisenbedarf und verzichten dabei ganz auf künstliche Zusatzstoffe.

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *