Arthrose bremsen, mit einfachen Gymnastikübungen

Weniger Schmerz durch Bewegung

Arthrose ist in den meisten Fällen kein unabwendbares Schicksal. Durch ein gut aufeinander abgestimmtes Therapiekonzept, das aus Bewegung, medikamentöser Therapie und Entspannungs- Verfahren besteht, kann der Krankheitsverlauf gebremst und die Lebensqualität beträchtlich erhöht werden. Aber Sport treiben, wenn doch jede Bewegung – besonders nach Ruhephasen – Schmerzen bereitet? Logisch, dass Betroffene versuchen, jede überflüssige Regung zu meiden. Genau hier liegt aber das Problem: Unsere Gelenke werden nur dann gut mit Nährstoffen versorgt, wenn sie bewegt werden.

Körperliche Betätigung, richtig dosiert, ist also die beste Medizin. Was Sie zu Hause tun können, zeigen Ihnen unsere Übungen, die wir gemeinsam mit der leitenden Physiotherapeutin Sabine Wilke von der Klinik und Poliklinik für Physikalische Medizin und Rehabilitation am Universitätsklinikum München- Großhadern erarbeitet haben. „Die Gymnastik stärkt die umliegende Muskulatur und verbessert den Gleichgewichtssinn. Beide Faktoren tragen dazu bei, dass das Hüftgelenk geschützt wird“, sagt Sabine Wilke. Wer fleißig ist und diese Übungen jeden Tag macht, kann einem weiteren Gelenkverschleiß entgegenwirken.

Hinweis: Wenn Sie älter als 35 Jahre alt sind und neu mit dem Sport beginnen, sollten Sie sich vorsichtshalber grünes Licht vom Arzt geben lassen!

Übung 1 – Den Schmerz wegpendeln:

Dazu brauchen Sie eine Gewichtsmanschette (ca. 250 Gramm, s. Bild). Legen Sie diese um die rechte Fessel und stellen Sie sich mit dem linken Bein auf eine Treppenstufe. Das rechte Bein locker hängen lassen und dann mit sehr kleinen Bewegungen etwa 20 Sekunden lang vor und zurück pendeln. Bein und Gewichtsmanschette anschließend wechseln. Jeweils drei Durchgänge.

Übung 2 – Balance-Akt:

Stellen Sie einen Fuß auf ein spezielles Balance- oder ein flaches Sofakissen. Strecken Sie das andere Bein nach hinten, und neigen Sie den Oberkörper nach vorn – so, wie Sie sich am sichersten fühlen. Versuchen Sie, die Balance zehn Sekunden zu halten. Danach das Standbein wechseln.

Übung 3 – Knie-Stand:

Knien Sie sich mit einem Bein auf ein flaches Kissen. Die Bauch- und Gesäßmuskulatur anspannen. Verlagern Sie das Körpergewicht nach vorne, bis Sie in der Leiste ein leichtes Ziehen spüren. 15 Sekunden halten. Drei Wiederholungen, Bein wechseln.

Quelle: Apotheken Umschau

Arthrose bremsen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *