Allpresan: Hilfe bei Hautproblemen und Hornhaut an der Ferse

Problemhaut kann durch vielerlei Ursachen bedingt sein und verschiedenste Ausprägungen annehmen: als Folge einer primären Hauterkrankung wie Neurodermitis, einer Systemerkrankung wie der Schuppenflechte, als Begleitsymptom einer chronischen Erkrankung wie Diabetes Mellitus oder einfach bedingt durch hohe Beanspruchung oder Umwelteinflüsse reichen die Erscheinungsbilder von starker Trockenheit, Irritationen, gesteigerter Empfindlichkeit, Reizungen oder Hautrötungen bis hin zu rissigen, schuppigen, verhornten oder aufgesprungenen Stellen. Derartige Hauterscheinungen sind dabei nicht nur medizinisch gesehen problematisch, sondern stellen für den Betroffenen auch eine Belastung optisch-kosmetischer Natur dar.

Hautpflege bei Problemhaut

In der Pflege greifen Betroffene bei Hauttrockenheit häufig zu stark fetthaltigen Produkten, wodurch jedoch nicht primär ein Feuchtigkeitsmangel ausgeglichen wird, sondern die Haut in vielen Fällen unnötig beschwert wird. Daher bietet sich bei Hautproblemen insbesondere die Verwendung leichter, nicht beschwerender, klinisch getesteter Pflegeprodukte an, beispielsweise in der Darreichungsform einer Schaum-Creme wie in den speziellen Hautpflegeprodukten der verschiedenen Allpresan-Linien. Allpresan versorgt die Haut optimal mit Feuchtigkeit und enthält einen geringeren Fettanteil, wodurch trockene und problematische Haut trotz Produktanwendung noch „atmen“ kann, die Hautporen nicht verstopft werden und die Haut über die Schaumkonsistenz wie durch eine auf die Haut aufgebrachte Netzstruktur zudem vor äußeren Störfaktoren geschützt wird. Mit gezielt auf die jeweiligen Hautprobleme abgestimmten Rezepturen in speziellen Formulierungen für Hand, Fuß und Körper ist Allpresan sowohl als Basispflege bei hoher Hautbeanspruchung oder besonderer Empfindlichkeit, aber auch mit besonderen Rezepturen in den Serien Fuß Med, Fuß Spezial und Allpresan diabetic für die gezielte Anwendung zur Problemstellenbeseitigung erhältlich. Da bei oben genannten Hautproblemen vor allem auch die regelmäßige Pflege und Versorgung der betroffenen Hautstellen von Bedeutung ist, bietet die Schaum-Creme insbesondere auch in der Anwendung im Alltag den Vorteil, dass der Schaum schnell einzieht und nicht nachfettet und dadurch auch bereits kurz nach dem Auftragen wieder Kleidung bzw. Socken oder Schuhe angezogen werden können.

Anwendungsgebiete und Inhaltsstoffe der Allpresan-Pflegeserien

In der Basispflegeserie enthalten die Schaum-Cremes von Allpresan neben unterschiedlich hohen Urea-Anteilen (5-15 %) auch pflegende Stoffe wie Nachtkerzenöl, Mandelöl, hautverwandte Lipide, Ceramide oder Glycerin – jeweils abgestimmt für die jeweilige Körperregion und die individuellen Hautbedürfnisse.

Für weitere Probleme der Fußhaut eignen sich die verschiedenen Allpresan Fuß Spezial-Produkte zur Pflege der Fußhaut bei pilzempfindlichen, stark beanspruchten, sehr trockenen bzw. empfindlichen oder schuppigen Füßen sowie bei Problemen mit Schrunden, für die jeweils eigene Schaum-Cremes mit unterschiedlichen Wirkstoffen (zum Beispiel Urea, Aloe Vera, Jojoba, Teebaumöl, Clotrimazol oder Vitamin E) konzipiert wurden.

Eine zentrale Rolle spielt die Fußpflege gerade auch für Diabetiker, deren Füße oft krankheitsbedingt stark beansprucht und angegriffen sind. Die medizinische Pflege Allpresan diabetic mit Urea, Pentavitin und Panthenol (sowie Mikrosilber für die Intensivpflege) bietet eine gezielte Linderung diabetesbedingter Hautprobleme an den Füßen und sorgt insbesondere für eine Verringerung von verhornten Stellen, eine Linderung von Druckstellen und beseitigt den häufig auftretenden Juckreiz.

Was tun gegen Hornhaut?

In der Serie Fuß Med finden sich spezielle Produkte mit Süßholzwurzel-Extrakt und Panthenol (zur Pflege rissiger Fersen oder für Füße mit Hornhaut an der Ferse) und mit 15 % Urea (zur Anwendung bei Hornhaut an der Ferse) sowie ein Kurprodukt mit 18 % Urea und Allantoin für stark verhornte Stellen an den Füssen.

Allpresan finden Sie hier

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *