Eisenhaltige Lebensmittel: Die beste Vorsorge

Eisenhaltige Lebensmittel: Diese sollten Sie kennen

Eisenhaltige Lebensmittel

Risikogruppe Vegetarier: Hat der Verzicht auf Fleisch einen Eisenmangel zur Folge?

Eisen ist ein wichtiger Mineralstoff, der für die Bildung von roten Blutkörperchen zuständig ist. Auch bei der Energieversorgung von Zellen und Enzymen spielt es eine sehr wichtige Rolle. Jeder Mensch verbraucht täglich etwa 1-2 Milligramm des Mineralstoffs. Da Eisen vom Körper selbst nicht produziert werden kann, muss diese Menge mit über die Nahrung aufgenommen werden. Die weite Verbreitung von Eisenmangel ist in vielen Fällen durch eine unzureichende Ernährung verursacht. Bei den eisenhaltigen Lebensmitteln ist zuerst Fleisch zu nennen. Insbesondere Leber hat einen ungewöhnlich hohen Eisenanteil. Trotzdem ist es ein Irrtum, dass bei Vegetariern deswegen automatisch Mangelerscheinungen auftreten. Auch viele pflanzliche Lebensmittel sind sehr eisenhaltig, zum Beispiel Hülsenfrüchte wie Linsen oder weiße Bohnen. Den höchsten Eisenanteil überhaupt haben jedoch einige Kräuter und Gewürze: Kardamom und getrocknete Petersilie bestehen zu etwa 10% aus Eisen, das ist fast fünfmal mehr als bei der Schweineleber.

Nicht alle eisenhaltigen Lebensmittel werden gleich gut vom Körper aufgenommen

Es ist allerdings zu beachten, dass nicht alle eisenhaltigen Lebensmittel gleich gut vom Körper aufgenommen werden. Die sogenannte Phytinsäure, die in manchen Hülsenfrüchten und Vollkornprodukten vorkommt, hemmt beispielsweise die Eisenrezeption. Vitamin C hingegen wirkt sich positiv auf die Eisenaufnahme aus. Es empfiehlt sich daher, zusätzlich zu den eisenhaltigen Lebensmitteln ausreichend Vitamin C zu sich zu nehmen. Bei bestimmten Risikogruppen ist jedoch eine ausgewogene Ernährung nicht ausreichend, um Mangelerscheinungen zu verhindern. Vor allem menstruierende, schwangere oder stillende Frauen, aber auch Kinder und Jugendliche können einen stark erhöhten Eisenbedarf haben. In solchen Fällen wird oft auf hoch konzentrierte Nahrungsergänzungsmittel zurückgegriffen. Eine Alternative zu diesen künstlichen Eisenpräparaten stellt z.B. ferrotone von Nelsons dar. Das speziell filtrierte Wasser aus natürlicher Quelle mit hohem Eisengehalt ist besonders gut verträglich. Das Wasser  ist in praktischen Tagesportionsbeuteln abgepackt und ist mit Orangen- oder Apfelsaft eine köstliche Alternative zu künstlichen Eisenpräparaten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *