Archiv für den Monat: März 2010

Alpträume, ein Gutes Ende ausdenken

Träumen macht nicht jedem Spaß. Rund fünf Prozent aller Erwachsenen leiden regelmäßig an Alpträumen.

Wie gut sich ein Mensch seine Träume merken kann, ist individuell verschieden. „Schlechte Schläfer erinnern sich besser“, hat Schredl beobachtet. In seiner Kreativitäts-Studie hatten zudem Frauen meist ein weit besseres Traumgedächtnis als Männer. Weiterlesen

Hilfe bei depressiven Verstimmungen

Durch die Recherchen zu meinem letzten Artikel über Winterdepressionen bin ich auf das allgemeinere Thema Depressive Verstimmungen gestoßen. Depressive Verstimmungen sind in Abgrenzung zu schweren Depressionen zeitlich begrenzte Phasen schlechten Allgemeinbefindens, oder einfach Stimmungstiefs. Nun gehören solche Phasen zum Leben jedes normalen Menschen, was aber nicht bedeutet, dass man diesem Gefühlszustand hilflos ausgeliefert ist. So wie bei einer Winterdepression eine Lichttherapie helfen kann, so können auch Depressive Verstimmungen aufgrund einer starken (auch positiven) Belastung, wie z.B. nach einer Geburt, Trauer oder Krankheit, oder ausgelöst durch einen hormonellen Wandel, wie in der Pubertät oder in den Wechseljahren, entgegengewirkt werden. Weiterlesen

Verhaltensforschung: Liebe – was ist das?

Wie sich Wissenschaftler diesem typisch menschlichen Phänomen nähern.

Ein direkter Weg zur Liebe führt zum nächsten Kiosk. Dort genügt ein Blick ins Regal: Kaum ein Magazin oder Klatschblatt kommt ohne aus – Liebe auf und von allen Seiten. Ratgeberhefte erklären, wann eine Partnerschaft zum Scheitern verurteilt ist, wie sie sich noch retten lässt und welche Sexpraktiken neuen Schwung in das Dasein eines Paares bringen. Weiterlesen

Fitness, der richtige Sport für Pfundige

Auch für Mollige gibt es spezielle Übungen. Wir stellen Ihnen Menschen vor, die in XXL-Gruppen den Weg zum Sport gefunden haben.

Der Aufruf im Kölner Stadtanzeiger schien auf mich abzuzielen“, berichtet der 54-jährige Peter Weinmann. Gesucht wurden Männer zwischen 50 und 60 Jahren mit einem Body-Mass-Index (BMI) von mehr als 27. Mit seinen 107 Kilo passte er gut in das gesuchte Raster. Weiterlesen

Die Darmbewegung anregen kann Verstopfungen vorbeugen

Schluss mit langen Sitzungen! Hier finden Sie drei Strategien, die helfen.

Eigentlich die normalste Sache der Welt: Was der Körper an Nahrungsbestandteilen nicht verwerten kann, scheidet er beim Stuhlgang wieder aus. Und solange die Verdauung reibungslos funktioniert, verschwenden wir keine Gedanken daran. Aber wehe, es klappt nicht wie gewohnt – dann ist plötzlich nichts mehr normal. Im Bauch rumort es, ein unangenehmes Völlegefühl stellt sich ein, und der harte Stuhl lässt sich, wenn überhaupt, nur durch starkes Pressen loswerden. Weiterlesen

Arthrose bremsen, mit einfachen Gymnastikübungen

Weniger Schmerz durch Bewegung

Arthrose ist in den meisten Fällen kein unabwendbares Schicksal. Durch ein gut aufeinander abgestimmtes Therapiekonzept, das aus Bewegung, medikamentöser Therapie und Entspannungs- Verfahren besteht, kann der Krankheitsverlauf gebremst und die Lebensqualität beträchtlich erhöht werden. Aber Sport treiben, wenn doch jede Bewegung – besonders nach Ruhephasen – Schmerzen bereitet? Logisch, dass Betroffene versuchen, jede überflüssige Regung zu meiden. Genau hier liegt aber das Problem: Unsere Gelenke werden nur dann gut mit Nährstoffen versorgt, wenn sie bewegt werden. Weiterlesen

Winter-Blues und Winterdepression

Zugegeben, es war schön mal wieder einen richtigen Winter mit Schnee und Eis zu erleben, doch genug ist genug. So langsam vermisse ich die Sonne und ihre Wärme und mit jeder Woche andauernder Kälte befürchte ich mehr und mehr dem Winter-Blues zu erliegen. Und plötzlich kann ich Menschen verstehen, die alljährlich unter einer Winterdepression leiden. Zu den bekannten Symptomen einer depressiven Verstimmung gesellt sich bei der Winterdepression zu allem Übel noch ein vermehrter Appetit mit Heißhunger auf Süßes. Antriebslosigkeit und vermehrter Süßigkeitenkonsum nicht nur für die Psyche kein positiver Zustand. Wie gut, dass auch der längste Winter einmal zu Ende geht. Weiterlesen

Fettleibigkeit, wenn der Rettungsring bedrohlich wird

Fettleibigkeit führt zu körperlichen Problemen – oft helfen dann nur noch drastische Maßnahmen.

Die Dicken gelten als gemütliche Zeitgenossen. Ob Bayern-Kommissar Ottfried Fischer, Ex-Fußballmanager Reiner Calmund oder der amerikanische Schauspieler John Goodman – sie alle sind Sinnbilder für nette, freundliche Menschen, die man einfach mag und gerne um sich hat.
Und hier steckt auch das Problem: „Viele betrachten Adipositas immer noch als kosmetisches Problem“, sagt der Adipositas-Experte Prof. Dr. Alfred Wirth von der Teutoburger-Wald-Klinik in Bad Rothenfelde. „Wer fettleibig ist, denkt eher daran, dass er vielleicht weniger attraktiv für andere ist, aber nicht, dass Krankheitsrisiken damit verbunden sind.“ Weiterlesen